Archiv-Beitrag vom 06.10.2009EXPO REAL IN MÜNCHEN: OB enthüllte gemeinsam mit Investoren Ruhrbanium-Modell

Rund 1600 Aussteller aus 34 Ländern präsentierten sich bis zum 7. Oktober 2009 mit ihren Stadtprojekten auf der Immobilienmesse Expo Real in München. Mülheim an der Ruhr war mit vier Großprojekten vertreten. Unter dem Motto "Kreativer Brückenschlag" sollten Investoren angelockt werden. Im Mittelpunkt des Auftritts standen der Umbau des Kaufhofs zum Ruhrbanium, die Games Factory an der Kreuzstraße, die weitere Umgestaltung der Ruhrpromenade mit der Bebauung des Baufeldes 1 und die Präsentation der Hochschule Ruhr. Kölbl Kruse präsentierten das Ruhrbanium am Starttag der EXPO.

Enthüllung des Ruhrbanium-Modells auf der EXPO Real durch OB Dagmar Mühlenfeld und den Investoren


Am Eröffnungstag (5. Oktober 2009) enthüllten der Essener Projektentwickler und Investor Kölbl Kruse GmbH gemeinsam mit dem Grundstückseigentümer Jochen Hoffmeister am Messestand der Metropole Ruhr das Architekturmodell des für die Innenstadt geplanten Einkaufszentrum Ruhrbanium. 

Die Überarbeitung der ersten Planungsstudie des von Kölbl Kruse beauftragten Architekturbüros hks Hestermann Rommel Architekten und Gesamtplaner aus Erfurt sieht nunmehr den kompletten Abriss der Bestandsimmobilie und anschließend den Neubau des Ruhrbaniums vor. Durch die Verlagerung der Haupteingänge werden die Passanten zukünftig trichterförmig in das Gebäude hineingeführt, über ein innenliegendes viergeschossiges Atrium mit Wasserbecken weitergeleitet und am Ende des Mall-Bereiches an die Hauptachse des Hafens geführt.
Die Mall wird sich über einen dreigeschossigen Luftraum erheben und durch einen Mix aus rund 70 Ladeneinheiten und Gastronomie, deren Nutzungen sich vom ersten Untergeschoss bis hin zur zweiten Etage erstrecken, gestaltet. Desweiteren sind zirka 550 Stellplätze geplant - Eröffnung soll Mitte Oktober 2011 sein.

"Die Änderungen sind sinnvoll", so Jochen Hoffmeister, "weil dadurch der Einbau einer Lichtkuppel möglich ist. Teurer als ein Umbau wird es auch nicht." Am geplanten Fertigstellungstermin, Mitte Oktober 2011, könne ebenfalls festgehalten werden. 
 

Enthüllung des Ruhrbanium-Modells auf der EXPO Real durch OB Dagmar Mühlenfeld und den Investoren


Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld
(3.v.l.) stieß gemeinsam mit Eigentümer Jochen Hoffmeister (2. v.l.), dem Geschäftsführer der Mülheim & Business GmbH Wirtschaftsförderung Jürgen Schnitzmeier (1.v.l.), Baudezernentin Helga Sander (3.v.r.) sowie den Investoren Kölbl Kruse GmbH (Mitte) auf die geplante Umsetzung des Ruhrbanium-Modells an.

 

"Ruhrbania beginnt nun nachhaltig zu wirken", lobte Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld. "Denn Ruhrbania löst jetzt wichtige Effekte aus: Wir haben einen hochkompetenten Investor, der sich von der Überzeugungskraft angezogen gefühlt hat. Ebenso stellt Ruhrbanium einen wichtigen Impuls da, um die Kaufkraft der Innenstadt zu stärken. Auf der EXPO REAL sind wir als solider Partner wahrgenommen worden, der konsequent an der Umsetzung seiner Projekte arbeitet."

Jürgen Schnitzmeier nutzte die Messe, um zahlreiche Gespräche mit potenziellen Mietern zu führen. "Wir freuen uns, dass das auf der EXPO präsentierte Konzept die städtischen Ziele voll aufgenommen hat", so der Geschäftsführer der Mülheim & Business GmbH.

Baudezernentin Helga Sander, die ebenfalls nach München gereist war, ergänzte: "Ich halte eine Abriss des Kaufhofs für sinnvoller. So kann die städtebaulich problematische Situation bei der Anlieferung und bei der Parkhauszufahrt gelöst werden. Darüber hinaus birgt der Neubau die Möglichkeit, die Passage deutlich großzügiger zu gestalten und tatsächlich Tageslicht einfließen zu lassen."

"Durch diese Umgestaltung entsteht eine neue Achse vom Forum, über die Schloßstraße durch das zukünftige Ruhrbanium bis hin zur Ruhrpromenade", erklärte Stephan Kölbl, Gesellschafter der Kölbl Kruse GmbH." "So erhält die Innenstadt ein neues Profil und gewinnt an Attraktivität", fügte Dr. Marcus Kruse, ebenfalls Gesellschafter der Kölbl Kruse GmbH, ergänzend hinzu.

Insgesamt verfügt das neue Ruhrbanium über eine Verkaufsfläche von gut 15.000 Quadratmetern.

 

(Fotos: Frank Elschner)

 

Kontakt


Stand: 12.10.2009

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel