Archiv-Beitrag vom 24.03.2015Neuwahl des Oberbürgermeisters / der Oberbürgermeisterin am 13. September 2015 sowie eine mögliche Stichwahl am 27. September 2015

Berufung der Wahl- und Briefwahlvorstände

WahlhelferInnen beim Ausschütten einer Urne nach den WahlenZur Durchführung der Neuwahl des Oberbürgermeisters / der Oberbürgermeisterin am 13. September 2015 sowie einer möglichen Stichwahl am 27. September 2015 werden rund 1.100 ehrenamtliche Kräfte als Mitglieder der 113 Wahl- und 27 Briefwahlvorstände in Mülheim an der Ruhr benötigt. Es können alle Deutschen und Unionsbürger, die am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet haben, als Wahlhelfer eingesetzt werden.

Es werden für beide Termine noch jeweils circa 20 Wahlvorsteher und deren Stellvertreter sowie Schriftführer gesucht und zwar hauptsächlich in den Stadtgebieten Heißen, Styrum und Saarn. Weiterhin werden Beisitzer in allen Stimmbezirken benötigt.
Zudem sind noch freie Plätze in Briefwahlbezirken zu besetzen.

Was ist zu tun, was gibt es dafür?

Alle, die erstmalig eine Tätigkeit als Wahlvorsteher, stellvertretender Wahlvorsteher oder Schriftführer übernehmen möchten, müssen an entsprechenden Schulungen in der Woche vor der Hauptwahl teilnehmen.
Für die (Urnen-)Wahlvorstände beginnt die Tätigkeit im Wahllokal um 8.00 Uhr mit der Eröffnung der Wahlhandlung.

Für die Mitglieder der (Urnen-)Wahlvorstände wird eine gestaffelte Entschädigung (in Abhängigkeit von der Funktion) zwischen 40,00 Euro und 55,00 Euro gewährt.
Die Briefwahlvorstände nehmen ihre Tätigkeit erst um 15.00 Uhr in der Volkshochschule auf. Bei der Briefwahl beträgt die Entschädigung zwischen 20,00 Euro und 35,00 Euro.

Ab 18.00 Uhr wird sowohl die Briefwahl als auch die Urnenwahl von den (Brief-) Wahlvorständen ausgezählt.

Reservepool an ehrenamtlichen Wahlhelfern

Für kurzfristige Ausfälle in den Tagen vor der Wahl oder an den Wahltagen selbst wird darüber hinaus ein Reservepool an ehrenamtlichen Wahlhelfern gebildet.
Auch hierfür werden noch ehrenamtliche Wahlhelfer gesucht.

Alle wichtigen Informationen finden Sie auch unter „Wahlen / Wahl des Oberbürgermeisters / der Oberbürgermeisterin 2015“.

Sofern Sie einen konkreten Wunsch bezüglich Ihres Einsatzes zu den Wahlen oder Fragen haben, können Sie sich unter den Telefonnummern 455-3034 und 455-3036 mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Rats- und Rechtsamtes in Verbindung setzen.

Kontakt


Stand: 17.07.2015

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel