RUHRORTER - ein Theater- und Kunstprojekt mit Flüchtlingen in Mülheim an der Ruhr

RUHRORTER ist ein kollaboratives Theater- und Kunstprojekt des Theater an der Ruhr mit Geflüchteten die im Ruhrgebiet leben. Initiiert und geleitet wird das Projekt vom RUHRORTER-Kollektiv rund um Adem Köstereli, Wanja van Suntum und Jonas Tinius. Das Ziel von RUHRORTER ist die Suche nach neuen ästhetischen Formen, um mit den Mitteln der Kunst und der forschenden Dokumentation ein öffentlich sichtbares und erfahrbares Korrektiv gegen die stereotype Kategorisierung und Ausgrenzung von Flüchtlingen und Asylsuchenden - sowohl in der Bürgergesellschaft, als auch in den Medien und der dokumentarischen Kunst - zu entwerfen.

Gefördert wird das Projekt vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen des Förderprogramms "Künste im interkulturellen Dialog".

RUHRORTER - ein neues Theater- und Kunstprojekt mit Flüchtlingen in Mülheim an der Ruhr

 

Mehr zu den Projekten von RUHRORTER sowie die aktuellen Termine finden Sie auf der Homepage der RUHRORTER, auf Facebook, oder auf den Seiten des Theater an der Ruhr.

Nähere Informationen erhalten Sie bei Jonas Tinius per E-Mail unter jonas.tinius@gmail.com.

Kontakt

Kontext


Stand: 18.08.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel