Sozialräumliche Integration

Durch die Handlungsstrategie sollen Teilhabechancen auf dem Ausbildungs-, Arbeits- und Wohnungsmarkt für alle benachteiligten Bevölkerungsgruppen verbessert werden.Empfehlungen für eine Handlungsstrategie

Das Fachgutachten "Sozialräumliche Integration in Mülheim an der Ruhr" liefert ein langfristiges, gesamtstädtisches Konzept, das integrationspolitische und sozialraumbezogene Ansätze verbindet.

Die Integrationsprobleme der MigrantInnen beruhen nicht auf kulturellen Unterschieden, sondern auf Problemen der sozialen Schicht, das heißt Problemen der sozialen Spaltung in der Gesellschaft und damit einhergehender räumlicher Polarisierung.

Das Fachgutachten stellt nicht nur eine wichtige Arbeitsgrundlage dar, sondern die Stadt fokussiert damit ihre Integrationspolitik auf Schritte für die Entwicklung einer auf Mülheim zugeschnittenen Handlungsstrategie zur sozialräumlichen Integration. Demzufolge ist eine umfassende Sozialpolitik, die Spaltungen im Bildungssystem, auf dem Ausbildungs-, Arbeits- und Wohnungsmarkt entgegenwirkt und die Teilhabechancen für alle benachteiligten Bevölkerungsgruppen verbessert, für eine nachhaltige Integrationspolitik in Mülheim an der Ruhr von zentraler Bedeutung.

Weitere Informationen zum Aktionsplan zur strukturierten und konkreten Umsetzung des Gutachtens "Sozialräumliche Integration in Mülheim an der Ruhr" erhalten Sie auch auf der Internetseite des Bundesinstitutes für Bau-, Stadt- und Raumforschung.

Kontakt

Kontext


Stand: 01.09.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel