Duales Studium Bachelor of Arts - Soziale Arbeit (m/w/d)

Duales Studium Bachelor of Arts - Soziale Arbeit (m/w/d)

Sie interessieren sich für eine Tätigkeit im sozialen Bereich bei der Sie Menschen in verschiedensten Problemlagen helfen können? Sie wollen bereits in der Ausbildung Theorie und Praxis miteinander verbinden? Sie sind kommunikativ, haben ein sicheres und verbindliches Auftreten und eine ausgeprägte Beratungskompetenz? Dann entspricht das Studium Bachelor of Arts – Soziale Arbeit (m/w/d) genau Ihren Vorstellungen!

Ausbildungsberuf Bachelor of Arts Soziale Arbeit, Duales Studium, Studium - Canva

Theorie und Praxis

Im Rahmen des Studiums studieren Sie an zwei Tage in der Woche an der Fliedner Fachhochschule in Düsseldorf. Dort erwerben Sie in sieben Semestern die theoretischen Grundlagen.
Es erwarten Sie folgende Studienschwerpunkte:

  • Kinder- und Jugendhilfe
  • gesundheitsbezogene Soziale Arbeit
  • Migration und Flucht

Die praktische Ausbildung erfolgt an drei Tagen in der Woche in den Dienststellen des Kommunalen Sozialen Dienstes (KSD). Der KSD ist eine Abteilung innerhalb des Sozialamtes und dort verortet. In den Dienststellen Ruhrstraße 1, Leineweberstraße 18 – 20, Bülowstraße 104 – 109 und Kaiser-Wilhelm-Straße 27 wird im Zusammenwirken mehrerer Aufgabenbereiche ein umfassendes, ganzheitliches Angebot sozialer Dienstleistungen für die Einwohner*innen der Stadtbezirke sichergestellt. Die Leistungsbereiche umfassen:

  • Allgemeiner Sozialer Dienst / Bezirkssozialarbeit
  • Pflegekinderdienst
  • Adoption
  • Jugendhilfe im Strafverfahren
  • Wirtschaftliche Jugendhilfe
  • Hilfen für junge Volljährige
  • Jugendsozialarbeit
  • Schwangerenberatung und Schwangerschaftskonfliktberatung
  • Familienbesuchsservice

Während Ihrer fachpraktischen Ausbildung werden Sie in die verschiedenen Leistungsbereiche eingeführt und übernehmen unter anderem folgende Tätigkeiten:

  • Beratung und Begleitung von Kindern, Jugendlichen, jungen Volljährigen, sowie Eltern und Familien in erzieherischen, gesundheitlichen und wirtschaftlichen Fragen
  • Beratung, Begleitung und Versorgung von unbegleiteten minderjährigen Ausländer*innen
  • Beratung und Unterstützung bei der Ausübung der Personensorge und Vormundschaft
  • Trennungs- und Scheidungsberatung gemäß SGB VIII
  • Einleitung und zielorientierte Steuerung von Hilfen zur Erziehung gemäß SGB VIII
  • Verantwortungsvolle Wahrnehmung des Schutzauftrages bei Kindeswohlgefährdung gemäß SGB VIII und BGB / Wahrnehmung des staatlichen Wächteramtes
  • Begleitung von Inobhutnahmen gemäß SGB VIII
  • Mitwirkung in gerichtlichen Verfahren, insbesondere beim Familiengericht

Anforderungsprofil

  • Fähigkeit und Bereitschaft zum reflektierten Umgang mit Menschen in verschiedenen schwierigen Lebenslagen
  • ausgeprägte Beratungskompetenz und Empathie
  • Fähigkeit und Bereitschaft differenzierte Sachverhalte zu ermitteln, schriftlich zu erfassen und verständlich darzustellen
  • sicheres und verbindliches Auftreten, Durchsetzungsvermögen sowie Konflikt- und Teamfähigkeit
  • Verantwortungs- und Leistungsbereitschaft sowie ein hohes Maß an Belastbarkeit
  • Interesse an der Vielfalt familienunterstützender Angebote und aktive Beteiligung bei deren Planung und Umsetzung

Zugangsvoraussetzung ist die Allgemeine Hochschulreife (Abitur), die Fachhochschulreife (der schulische Teil der Fachhochschulreife ist nicht ausreichend) oder eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung (beispielsweise beruflich qualifizierte Bewerber*innen ohne Hochschulzugangsberechtigung. Hierfür bedarf es einer mindestens dreijährigen beruflichen Tätigkeit nach Abschluss einer mindestens zweijährigen Ausbildung).
Wünschenswert sind Vorerfahrungen im sozialen Bereich, auch Bewerbungen von Studienabbrecher*innen sind willkommen.

Monatliche Ausbildungsvergütung

  • 1. Ausbildungsjahr 1.428,26 Euro
  • 2. Ausbildungsjahr 1.478,20 Euro
  • 3. Ausbildungsjahr 1.524,02 Euro
  • 4. Ausbildungsjahr 1.587,59 Euro

Änderungen im Rahmen von Tarifvertragsverhandlungen sind vorbehalten.

Die Ausbildung beginnt zum 1. September 2022 und dauert 3,5 Jahre.

Das Berufsbild Bachelor of Arts – Soziale Arbeit (m/w/d) wird im Angestelltenverhältnis ausgebildet.

Die Bewerbungsphase beginnt demnächst und die Bewerbunsgfrist wird entsprechend zeitnah veröffentlicht. Für alle Ausschreibungen gilt: Papierbewerbungen werden aus organisatorischen Gründen nicht berücksichtigt. Bitte nutzen Sie für Ihre Bewerbung ausschließlich das Online-Bewerbungsformular.

Bei im Ausland erworbenen Schul- und/oder Studienabschlüssen muss der Nachweis über die Anerkennung durch die bewerbende Person erbracht und den Bewerbungsunterlagen zwingend beigefügt werden. Eine reine Übersetzung der Unterlagen ist nicht ausreichend. Weiterführende Informationen finden Sie auf der Internetseite www.schulministerium.nrw.de.

Rückfragen zum Studium „Bachelor of Arts Soziale Arbeit (m/w/d)“ richten Sie bitte an:

Martina Wilinski (Abteilungsleiterin - Kommunaler Sozialer Dienst, Telefon 0208 / 455-5140, E-Mail: Martina.Wilinski@muelheim-ruhr.de)

Hinweis:

Die Stadt Mülheim an der Ruhr fördert aktiv die Gleichstellung von Mann und Frau im Beruf. Wir wünschen uns, dass sich die gesellschaftliche Vielfalt unserer Region auch bei den Beschäftigten widerspiegelt und begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion beziehungsweise Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Wir freuen uns auch über Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund!

Kontakt


Stand: 29.09.2021

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel