Berufsinfo

Feuerwehrleute sind echte Allrounder. Sie werden in den unterschiedlichsten Bereichen der Gefahrenabwehr eingesetzt, müssen über ein großes und breitgefächertes Fachwissen verfügen und körperlich extrem belastbar sein. Feuerwehrleute haben nicht nur einen der interessantesten und abwechslungsreichsten Berufe, sondern auch einen sehr sicheren Arbeitsplatz – Berufsfeuerwehrleute sind Beamte.

Die Ausbildung bei der Berufsfeuerwehr geschieht in verschiedenen Laufbahnen:

Wir bilden regelmäßig Nachwuchskräfte für alle drei Laufbahngruppen aus. Die Einstellungsvoraussetzungen und die Ausbildungsinhalte für die jeweilige Laufbahngruppe sind im Folgenden und in den weiterführenden Links dargestellt.

Mittlerer Dienst

Im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst werden Berufsfeuerwehrleute in folgenden Bereichen eingesetzt:

  • Brandschutz
  • Technische Hilfeleistung
  • Rettungsdienst

Der Löschzug entwickelt sich beim Eintreffen an der Einsatzstelle zur Bekämpfung eines Wohnungsbrandes im Dachstuhl eines Wohnhauses. Einsatz des Rettungsdienstes mit Rettungswagen und Notarzt bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn. Übung des Rüstzüges beim Eingleisen einer Straßenbahn der Mülheimer Verkehrsgesellschaft.

Dies umfasst nahezu alle Einsatzfunktionen, wie zum Beispiel Rettungssanitäter beziehungsweise Rettungsassistent auf dem Rettungswagen oder Notarzteinsatzfahrzeug, Maschinist (Fahren und Bedienen der Einsatzfahrzeuge), als Einsatzkraft in der Brandbekämpfung und der technischen Hilfeleistung oder als Führungskraft der unteren Führungsebene (zum Beispiel als Fahrzeugführer).

Einsatzdienst

Die Beamten in den Feuerwachen und Rettungsdienststandorten versehen ihren Einsatzdienst in einem 24-Stunden-Schichtdienst. Sie arbeiten 48 Stunden pro Woche (einschließlich Rufbereitschaftszeiten). Jeder Tag hält neue Herausforderungen bereit. Fast täglich wird man vor neue, überraschende Situationen gestellt und muss blitzschnell eine Lösung finden. In einer solchen Situation das Erlernte aber auch die eigene Erfahrung so einzusetzen, dass ein Mensch in Lebensgefahr bestmöglich gerettet werden kann - dies ist oft sehr befriedigend. Dabei reicht das Spektrum von der Notfallmedizin bis hin zu technischen Schwerpunkten.

Feuerwehr-Arbeit ist Teamarbeit. Der einzelne Feuerwehrmann oder die einzelne Feuerwehrfrau kann alleine nur wenig ausrichten. Unsere Einsätze lassen sich nur bewältigen, wenn alle mit anpacken und ihr Wissen und ihre Erfahrung gemeinsam einfließen lassen. Einzelkämpfer sind hier fehl am Platze, der Begriff „Team“ zählt bei uns noch etwas.

Gehobener Dienst

Die Feuerwehrbeamten im gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst nehmen Führungsaufgaben („mittleres Management“) wahr.

Einsatzdienst

Im Einsatzdienst werden sie als Einsatzleiter, Organisatorischer Leiter Rettungsdienst, Abschnittsleiter oder in Führungsfunktionen im Führungsstab der Feuerwehr eingesetzt. Sie müssen sich an großen Einsatzstellen einen Überblick über die Lage verschaffen und in Sekundenschnelle weitreichende Entscheidungen treffen können. Aber auch Sie müssen gute „Teamplayer“ sein.

Sachgebiete

Zusätzlich nehmen die Beamten des gehobenen feuerwehrtechnischen Dienstes Führungsaufgaben in den Sachgebieten der verschiedenen Fachabteilungen wahr. Sie sind zum Beispiel für Personalführung, Einsatzplanung, Ausbildung oder die Beschaffung von Fahrzeugen zuständig. Die Beamten des gehobenen Dienstes versehen ihren Dienst als Mischdienst aus 24-Stunden-Einsatzdienst, Tagesdienst und Rufbereitschaft.

Höherer Dienst

Die Feuerwehrbeamten im höheren feuerwehrtechnischen Dienst nehmen herausgehobene Führungsaufgaben („oberes Management“) wahr. Im Einsatzdienst werden sie als Einsatzleiter an großen Einsatzstellen („Direktionsdienst“) oder in herausgehobenen Führungsfunktionen im Stab eingesetzt. Und selbst an der Spitze ist jederzeitige Teamarbeit gefragt.

Im Alltagsgeschäft leiten die Beamten des höheren Dienstes Fachabteilungen oder sind Leiter der Feuerwehr. Sie versehen ihren Dienst im Tagesdienst und als Rufbereitschaft.

Fragen und Antworten

Sollten Sie noch weitere allgemeine Fragen zur Laufbahnausbildung haben, wenden Sie sich bitte an die Ansprechpartner André Preißner beim Personal- und Organisationsamt oder Ewald Koschut bei der Berufsfeuerwehr unter den unten genannten Kontaktdaten.

Kontakt


Stand: 03.02.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel

Feuerwehr Mülheim
Zur Alten Dreherei 11
45479 Mülheim an der Ruhr

Telefon: 0208 / 455-92
Telefax: 0208 / 455-3799

feuerwehr-leitstelle@muelheim-ruhr.de

Bitte setzen Sie keine Notrufe via E-Mail ab!

Notruf 112
Bevölkerungsschutz
Tipps & Ratschläge