Exkursion ins Kunstmuseum

Am Dienstag, 23. Mai 2017 besuchten einige Teilnehmerinnen des niederschwelligen Mülheimer Sprach-Programms "MUT – Mitmachen und Trauen" die aktuelle Ausstellung "Welten Wanderer – zwischen den Kulturen" des Kunstmuseums Mülheim an der Ruhr.

Die Teilnehmerinnen eines MUT-Cafés besuchen die Ausstellung WeltenWanderer des Kunstmuseums Mülheim an der Ruhr und betrachten das Bild Die Geistige Emigration von Arthur Kaufmann.

Durch die Werke der klassischen Moderne und zeitgenössischen Kunst kamen die Teilnehmerinnen über die Themen Flucht und Migration im Laufe der Geschichte in einen regen Austausch.

Die Teilnehmerinnen eines MUT-Cafés besuchten die Ausstellung WeltenWanderer des Kunstmuseums Mülheim an der Ruhr und betrachten die im blauen Licht gefärbte Installation Zerrissene Erinnerungen der Künstlerin Maryam Motallebzadeh.Die Kunstvermittlerin Barbara Thönnes bot den Teilnehmerinnen viele Anlässe, ihre eigenen Eindrücke zu den Filmen, Fotografien und Installationen zu schildern und miteinander über Fragen nach Heimat, Identität und Erinnerung ins Gespräch zu kommen.

Zum Abschluss hatten die Teilnehmerinnen die Möglichkeit eine Postkarte mit einem Motiv der in Teheran geborenen Künstlerin Maryam Motallebzadeh zu schreiben und an ihre Familie in ihrer Heimat zu schicken.

Diese Sonderaktion im MUT-Programm organisierte das Bildungsnetzwerk Eppinghofen in Kooperation mit dem Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr, um Kulturangebote in der zumeist neuen Heimatstadt kennenzulernen und Sprache im Zusammenhang von Kunst und Kultur zu vermitteln.

Kontakt


Stand: 06.06.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel