Archiv-Beitrag vom 01.09.2009Neue Auszubildende bei der Stadtverwaltung

Begrüßung im MedienHaus 

23 neue Auszubildende konnte Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld heute (1.9.2009) an ihrem ersten Arbeitstag willkommen heißen. Und sie tat dies gemeinsam mit dem Stadtdirektor und Personaldezernenten Dr. Frank Steinfort sowie Vertretern des Personalrates und des Personal- und Organisationsamtes der Stadt Mülheim an der Ruhr im MedienHaus am Synagogenplatz. Die Stadt Mülheim an der Ruhr wird damit auch in diesem Jahr wieder ihrer Verantwortung gerecht und stellt Ausbildungsplätze zur Verfügung.

 

Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld und Personaldezernent Stadtdirektor Dr. Frank Steinfort begrüßten die Auszubildenden an ihrem ersten Arbeitstag. Medienhaus, Viktoriastraße 17 -19. 01.09.2009 Foto: Walter Schernstein

Die neuen Auszubildenden der Stadtverwaltung Mülheim an der Ruhr mit Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld und Stadtdirektor Dr. Frank Steinfort (5. und 4. v.l.) sowie Vertretern des Personalrates und des Personal- und Organisationsamtes vor dem neuen Medienhaus. (Foto: Walter Schernstein)


"Ich freue mich, Sie heute als neue KollegInnen in der Stadtverwaltung Mülheim an der Ruhr willkommen heißen zu können, im fast ebenso neuen MedienHaus. Wir freuen uns auf Sie! Wir brauchen Sie! Aber wir erwarten auch etwas von Ihnen, denn der Bürger, die Bürgerin hat hohe Anforderungen an die Dienstleistungen der Stadt und wir wollen diese hohe Anforderungen erfüllen. Sie sind die Repräsentanten der Stadtverwaltung und Bindeglied zu den Bürgern... Ich wünsche Ihnen für Ihren künftigen Weg viel Glück und Erfolg und eine schöne Zeit!", so Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld in ihren Begrüßungworten.

Stadtdirektor Dr. Steinfort appelierte an die neuen Auszubildenden als Team zu arbeiten, aber ruhig auch mal anderer Meinung zu sein und keine Angst vor Auseinandersetzungen zu haben. "Mischen Sie sich ein, seien Sie neugierig und bilden Sie sich ihr eigenes Urteil. Wir nehmen Sie wohlwollend bei uns auf, lassen Sie sich jedoch nicht komplett vereinnahmen.", so Dr. Steinfort.

Bei Problemen, Sorgen, Nöten können sich die Auszubildenden stets auf die Jugendauszubildendenvertretung und den Personalrat verlassen und auf ihren Ausbildungsleiter im Personal- und Organisationsamt, Christian Bohm. "Wir sind jederzeit für Sie ansprechbar."

Die meisten Nachwuchskräfte werden in den klassischen Verwaltungsberufen ausgebildet, als da sind Kauffrau für Bürokommunikation, Stadtinspektoranwärter/in und Verwaltungsfachangestellte.
Darüber hinaus ist die Palette der Ausbildungsplätze wieder breit gestreut. Sie reicht vom Informationselektroniker über Gärtner, Forstwirt, Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste, Tierpflegerin bis hin zur Servicekraft für Dialogmarketing.

Die Stadtinspektoranwärter/innen erhielten aus der Hand der OB heute auch ihre Ernennungsurkunden zu Beamten auf Widerruf.

 

Nachwuchskräfte zum 01.September 2009


Stadtinspektoranwärter/innen:

Katharina Kriak
Robin Puhan
Daniela Rhode
Katarina Anna Rohmert
Steffen Stachelhaus 
Sarah Tegethoff

 
Verwaltungsfachangestellte/r:

Izabela Krawczyk
Jasmin Meinken
Lilli Messer
Désirée Nevries
Philipp Steinkamp


Kauffrau/ Kaufmann für Bürokommunikation:

Lisa Baute
Carsten Heimlich
Lars Knappe
TimPollok


Informationselektroniker/in –Fachrichtung Bürosystemtechnik-:

Etienne Wirtz


Fachangestellte/r für Medien-u. Informationsdienste –Fachrichtung Bibliothek-:

Jennifer Jacoby
Sarah Kubetzko


Forstwirt/in:

Robin Schröder

 

Gärtner/in –Fachrichtung Friedhofsgärtnerei-:

Natascha Bölling


Tierpfleger/in –Fachrichtung Tierheim-und Pensionstierpflege-:

Janett Hilbig


Servicefachkraft für Dialogmarketing:

Daniel Fengels
Simone Schmidt 


Kontakt


Stand: 07.09.2009

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel