Oppeln (Polen)

Oppeln (130.000 Einwohner), etwa 100 Kilometer südöstlich von Breslau und etwa 100 Kilometer nordwestlich von Kattowitz gelegen, gehört zu einem aufstrebenden Wirtschaftszentrum für das verarbeitende Baugewerbe sowie den Bergbau in Polen. Nach Ende des ersten schlesischen Krieges 1742 fiel Oppeln an Preußen.
1945 wurde Oppeln wieder polnisch. 

Luftbild Oppeln

Foto: Luftbild der Oppelner Innenstadt mit Kathedrale, Rathaus, Woiwodschaft, Piastenturm und Opoler Venedig

Viele neu entstandene mittelständische Unternehmen bilden heute ein weiteres Standbein der Oppelner Wirtschaft. Die Oppelner Universität fördert die Aus- und Weiterbildung von Fachkräften für Wirtschaft und Verwaltung. Die Altstadt, das Rathaus, die gotische Franziskanerkirche und der Piastenturm (das älteste Bauwerk der Stadt und einzige Überbleibsel vom herzoglichen gotischen Schloss aus dem 13. Jahrhundert) lohnen einen Besuch. Erholung findet der Gast in den nahegelegenen Waldgebieten und an den Turawer Seen.

Die Städtepartnerschaft Mülheims mit Oppeln besteht seit 1989.

Weitere Städtepartnerschaften von Oppeln

Potsdam, Bonn, Ingolstadt, Székesfehérvár (Ungarn), Kuopio (Finnland), Alytus (Litauen), Roanoke (Vereinigte Staaten), Agii Anargiri (Grichenland), Bruntál (Tschechien), Carrara (Italien), Grasse (Frankreich), Belgorod (Russland)

 

Partnerstädteschild in Oppeln  Rathaus Oppeln 2004

Fotos: Hinweisschild zu den Oppelner Partnerstädten und das Oppelner Rathaus

Oppeln im Internet

Kontakt in Oppeln (Polen)

Magdalena Makiolczyk
Rynek Ratusz
PL - 45015 Opole
Telefon: 0048 / 77-5417505
Fax: 0048 / 77-4511810
E-Mail: magdalena.makiolczyk@um.opole.pl
Internet: www.um.opole.pl

Kontakt


Stand: 24.02.2016

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel