Regionale Wohnungsmarktbeobachtung

Karte der Städteregion Ruhr 2030: Informationen zum Wohnungsmarktbericht und zum Masterplanprozess der Städteregion Ruhr. Im Rahmen der regionalen Zusammenarbeit der Städteregion Ruhr 2030 haben die elf kreisfreien Städte Duisburg, Oberhausen, Mülheim an der Ruhr, Bottrop, Essen, Gelsenkirchen, Herne, Bochum, Hagen, Dortmund und Hamm im Jahr 2007 den Aufbau einer regionalen Wohnungsmarktbeobachtung beschlossen.
Bei der Umsetzung dieses Gemeinschaftsprojektes wurden die Städte vom Team der Wohnungsmarktbeobachtung der NRW.BANK fachlich unterstützt, deren Kenntnisse und aktive Begleitung wesentlich zum Gelingen des Projektes beigetragen haben.

Anhand eines Indikatorenkataloges wurden ausgewählte wohnungsmarktrelevante Daten zusammengetragen und bewertet. Das Ergebnis dieser gemeinschaftlichen Arbeit war die Veröffentlichung des 1. Regionalen Wohnungsmarktberichtes im April 2009. Der Bericht lieferte vor allem Informationen, Betrachtungen und Einschätzungen zum Wohnungsmarkt der Städteregion Ruhr, aber auch spezielle Datenlagen aus den beteiligten Städten sowie NRW- und Großstadtvergleiche.

Zum damaligen Zeitpunkt war dieser Bericht landesweit der erste regionale Wohnungsmarktbericht. Vereinbart war eine Fort­schreibung alle drei Jahre.

Den beteiligten Städten war und ist bewusst, dass der Wohnungsmarkt nicht an den Grenzen der kreisfreien Städte endet. Es lag daher nahe, die Fortschreibung des regionalen Woh­nungs­marktberichtes in Zusammenarbeit mit den benachbarten Kreisen durchzuführen. Der 2. Regionale Wohnungsmarktbericht und der jetzt vorliegende 3. Regionale Wohnungsmarktbericht wurden zusammen mit den Kreisen Wesel, Recklinghausen und Unna sowie dem Ennepe-Ruhr-Kreis erarbeitet und entsprechen damit der räumlichen Kulisse des Verbandsgebietes des Regionalverbandes Ruhr.

An dem Bericht waren neben der Wohnungsmarktbeobachtung der NRW.BANK auch die unter dem Titel Wohnen im Revier (WIR) kooperierenden kommunal(nah)en Wohnungsunternehmen (GEBAG, Duisburg; swb mbH, Mülheim an der Ruhr; Allbau AG, Essen; GWG mbH, Gladbeck; ggw mbH, Gelsenkirchen; HGW mbH, Herne; VBW BAUEN UND WOHNEN GMBH, Bochum; SGW mbH, Witten; DOGEWO21 mbH, Dortmund) beteiligt.

Die Wohnungsmarktberichte sowie ein Tabellenanhang zum zweiten Bericht können unterhalb des Beitrages heruntergeladen werden. Weitergehende Informationen zum Wohnungsmarktbericht und zum Masterplanprozess der Städteregion Ruhr finden Sie auf der Internetseite der Städteregion Ruhr 2030.

Kontakt

Kontext


Stand: 03.01.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel