Technische Änderungen in den Fahrzeugpapieren

Wenn Sie an Ihrem Fahrzeug eintragungspflichtige, technische Änderungen vorgenommen haben, sind Sie als Fahrzeughalterin oder Fahrzeughalter verpflichtet, Ihre Fahrzeugpapiere möglichst bald auf den neuesten Stand zu bringen.

Diese Änderung liegt auch in Ihrem eigenen Interesse, denn wenn Sie zum Beispiel in einen Unfall verwickelt waren und diese Änderungen nicht eingetragen sind, kann die Haftpflichtversicherung unter Umständen die Zahlung verweigern!

 

Unterlagen

Unterlagen

  • Zulassungsbescheinigung I (ehemals Fahrzeugschein) und
  • Zulassungsbescheinigung II (ehemals Fahrzeugbrief) nur dann, wenn die technische Änderung auch hier eingetragen werden muss,
  • Gutachten nach § 19 Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) eines oder einer amtlich anerkannten Sachverständigen (TÜV/DEKRA oder einer ähnlichen Einrichtung) über die technische Änderung,
  • Für das Fahrzeug muss eine gültige Hauptuntersuchung eines amtlich anerkannten technischen Überwachungsvereins (TÜV/DEKRA oder einer ähnlichen Einrichtung) nachgewiesen werden; die Eintragung in der Zulassungsbescheinigung I reicht in der Regel aus.

 

Gebühren

Gebühren

  • 11,50 Euro

Gegebenenfalls zuzüglich:

  •   3,60 Euro Zuteilung einer Zulassungsbescheinigung II (ZB II)
  •   5,10 Euro Umtausch der alten Papiere in eine Zulassungsbescheinigung II
  • 10,20 Euro für die Rücksendung der ZB II an die Bank (Leasing, Finanzierung)

 

Kontakt

Kontakt


Stand: 04.10.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel