Archiv-Beitrag vom 23.02.2005Teilraumentwicklungsplanungen

Am 19. Juni 1984 beschloss der Rat der Stadt das Räumlich-Funktionale Entwicklungskonzept, kurz RFEK. Die Einteilung des Stadtgebietes in sechs Teilräume wurde unter Berücksichtigung der strukturbedingten Funktionszusammenhänge und anderer Abgrenzungs- und Gliederungskriterien vorgenommen. Die Teilräume tragen zwar in einigen Fällen die Namen der "historischen" Stadtteile, die Außengrenzen der Teilräume sind jedoch in der Regel weiter gefasst als die Stadtteile.

Nach dem RFEK sollen für die einzelnen Teilräume Teilraumentwicklungsplanungen durchgeführt werden. Diese Teilraumentwicklungsplanungen stellen einerseits eine Konkretisierung übergeordneter Planungsvorgaben sowie eine Zusammenfassung der kommunalen räumlichen und sektoralen Planungen dar und formulieren anderseits selbst Planungsvorgaben für den Teilraum. Ziel ist es, durch die Erarbeitung von Planungsgrundlagen Rahmenbedingungen für eine geordnete städtebauliche Entwicklung der einzelnen Teilräume zu schaffen.

Die Arbeiten zur Teilraumplanung Broich-Speldorf wurden Anfang 2004 aufgenommen.

Für folgende Teilräume sind bereits konkrete Teilraumentwicklungskonzepte erarbeitet und vom Rat der Stadt beschlossen worden:  

  • Dümpten (Ratsbeschluss vom 19.12.1996)
  • Styrum (Ratsbeschluss vom 15.5.1997)
  • Heißen (Ratsbeschluss vom 15.6.2000)
  • Saarn (Ratsbeschluss vom 10.7.2003)

Kontakt


Stand: 24.02.2012

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel