Wiederzulassung eines außer Betrieb gesetzten Fahrzeuges

Soll ein Fahrzeug wieder zum Straßenverkehr zugelassen werden, sprechen Sie bitte mit den unten aufgeführten Unterlagen im Bürgeramt vor, sofern Sie entweder Ihren Wohnsitz oder Ihren Firmensitz in Mülheim haben.

Wichtiger Hinweis:
Aufgrund aktueller gesetzlicher Vorschriften ist die Zulassung eines Fahrzeuges nicht möglich, soweit Sie mit Kraftfahrzeugsteuern (gegenüber dem Hauptzollamt) oder offenen Gebühren aus früheren Zulassungen oder Abmeldungen (gegenüber der Stadt Mülheim) im Rückstand sind.

Unterlagen

Unterlagen

Bitte bringen Sie diese Unterlagen mit:

  • gültiger Personalausweis oder Pass desjenigen, auf den das Fahrzeug zugelassen werden soll,
  • bei juristischen Personen: Handelsregisterauszug oder Gewerbeanmeldung und Personalausweis des Geschäftsführers beziehungsweise Prokuristen,
  • Zulassungsbescheinigung II (ehemals Fahrzeugbrief)
    • ist diese/r abhanden gekommen, ist eine sogenannte Unbedenklichkeitsbescheinigung derjenigen Zulassungsstelle erforderlich, bei der das Fahrzeug zuletzt zugelassen war
    • ist diese kennzeichenführende Zulassungsstelle nicht in Erfahrung zu bringen, ist ein geeigneter Eigentumsnachweis (Kaufvertrag) vorzulegen,
  • Zulassungsbescheinigung I mit Abmeldevermerk
  • Hauptuntersuchungsbericht eines amtlich anerkannten Sachverständigen
    (zum Beispiel TÜV, DEKRA) und
  • eVB-Nummer (diese erhalten Sie bei Ihrer Versicherungsgesellschaft)
  • Halten Sie das erforderliche SEPA-Mandat für die Einziehung der KFZ-Steuer bereit (wird im Bürgeramt im Rahmen der Zulassung erstellt).
  • Wenn Sie sich vertreten lassen wollen, benötigt Ihr Vertreter eine formlose, schriftliche Vollmacht für die Zulassung, ein zusätzlich unterschriebenes SEPA-Mandat für die KFZ-Steuer sowie die Originalausweise der Vollmachtgeber.
    Ihr Vertreter muss sich auch selbst ausweisen können. Beachten Sie unbedingt auch die weiteren Hinweise zur Vollmacht in den weiter unten stehenden Links.
Formulare

Formulare

- keine -

Gebühren

Gebühren

  • zwischen 11,40 Euro und 28,90 Euro

gegebenenfalls zuzüglich:

  •   3,60 Euro Zuteilung einer Zulassungsbescheinigung II (ZBII)
  •   5,10 Euro Umtausch der alten Papiere in eine Zulassungsbescheinigung II
  •   2,60 Euro Vorab-Reservierung
  • 10,20 Euro Wunschkennzeichen 
  • 10,20 Euro für die Rücksendung der ZBII an die Bank (Leasing, Finanzierung)

Fremdkosten:

  • etwa 15,00 Euro pro Schild beim Schildermacher Ihrer Wahl
Kontakt

Kontakt


Stand: 11.04.2014

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel