Erlaubnis zur Beschallung

Musikveranstaltungen,wie hier Pfeiffer auf der RUHRBÜHNE 2012, bedürfen einer BeschallungserlaubnisSobald auf öffentlichen Wegen und Plätzen Musik, Lautsprecherdurchsagen oder Ähnliches dargeboten werden soll, muss eine Genehmigung nach dem Landesimmissionsschutzgesetz (LImschG) beantragt werden.

Hierzu wird beim Ordnungsamt ein formloser Antrag gestellt, der kurz die geplante Veranstaltung beschreibt und aus dem Datum, Uhrzeit und Veranstaltungsort hervor geht.

Da je nach Veranstaltung eventuell das Veranstaltungsmanagement eingebunden werden muss, sollte der Antrag spätestens sechs Wochen vor der Veranstaltung eingegangen sein.

Achtung:

Für Aktivitäten auf Privatgrundstücken werden grundsätzlich keine Genehmigungen erteilt! Das gilt auch für private Feiern, wie zum Beispiel Geburtstage, Polterabende oder Hochzeiten.

Die Gebührenhöhe richtet sich nach Größe und Art der Veranstaltung sowie nach dem Verwaltungsaufwand. Sie beträgt mindestens 25,- und maximal 200,- Euro.

Hier finden Sie weitere Informationen über die Antragsstellung zur Genehmigung von Veranstaltungen beim Ordnungsamt.

Kontakt


Stand: 23.08.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel