Grundstückszufahrt - Einrichtung oder Änderung einer Zufahrt zur Straße

Um private Grundstücke mit Kraftfahrzeugen zu erreichen, müssen in der Regel öffentliche Verkehrsflächen überquert werden. Dies stellt eine Benutzung über den üblichen Gebrauch hinaus dar. Für eine solche Grundstückszufahrt muss ein Antrag beim Amt für Verkehrswesen und Tiefbau der Stadt Mülheim an der Ruhr gestellt werden.

 

Unterlagen

Unterlagen

  • Antrag (siehe PDF-Datei im Anhang)
  • Skizze der Grundstückssituation mit geplantem Zufahrtsbereich

 

Gebühren

Gebühren

Die Höhe der Gebühren richtet sich nach dem individuellen Aufwand. Sie sind in voller Höhe von den Antragstellenden zu tragen.

  • Bearbeitungsgebühr des Amts für Verkehrswesen und Tiefbau (Pauschale) in Höhe von 150,- Euro
  • Kosten zur Herstellung der Grundstückszufahrt (Bordsteinabsenkung, Pflasterung und mehr)
  • Eventuell Kosten für die Veränderung der Straßeneinrichtungen (Laternen, Schilder oder ähnliches)

Der Antrag selbst ist kostenlos.

Ablauf

Senden Sie den Antrag zusammen mit der Skizze an das Amt für Verkehrswesen und Tiefbau, Christina Suchomski, Hans-Böckler-Platz 5, 45468 Mülheim an der Ruhr. Dort wird er geprüft und bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen genehmigt.

Der Antragsteller oder die Antragstellerin beauftragt nach Erhalt der Genehmigung eine zugelassene Straßenbaufirma.

 

Kontakt

Kontakt

Kontext


Stand: 16.05.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel