36.
Mülheimer Theatertage NRW
Die Stücke eines Jahres im Wettbewerb
um den Mülheimer Dramatikerpreis

Archiv-Beitrag vom 12.11.2010Preisverleihung


In einer Matinée am 26. Juni wurden die Preisträger der 36. Mülheimer Theatertage geehrt:

 

  • Elfriede Jelinek für „Winterreise" mit dem Mülheimer Dramatikerpreis
  • Michael Müller für „Über die Grenze ist es nur ein Schritt“ mit dem Mülheimer KinderStückePreis
  • Nurkan Erpulat und Jens Hillje für „Verrücktes Blut“ mit dem Publikumspreis

Elfriede Jelinek, die leider nicht nach Mülheim kommen konnte, schickte Dankesworte per Video. Ihren Text "Fremd bin ich" finden Sie hier.

 

Julia Lochte hielt die Laudatio auf Elfriede Jelinek; ihre Rede finden Sie hier.

Nils Tabert, Leiter des Rowohlt Theater Verlages, nahm ebenfalls an der Veranstaltung teil.

Mit einem musikalischen Gruß würdigten Thomas Kürstner und Sebastian Vogel die von ihnen verehrte Autorin. Die Musiker waren an den Jelinek-Inszenierungen von Nicolas Stemann beteiligt und damit mehrmals zu Gast in Mülheim.

 

 

Die drei anderen Preisträger waren anwesend. Die Oberbürgermeisterin der Stadt Mülheim an der Ruhr, Dagmar Mühlenfeld, übergab ihnen die Preise.

Eine Lobrede für Michael Müller hielt Gila Maria Becker, für Nurkan Erpulat und Jens Hillje sprach Jan Linders.


Stand: 19.02.2015

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel