Förderprogramm zur Ausbildung von Übungsleitern

Vereine, in denen Personen eine Übungsleiterausbildung absolvieren möchten, haben die Möglichkeit, für diese aus einem speziellen Fond eine finanzielle Unterstützung per Antrag zu erhalten. Die Förderung bezieht sich auf die Vorstufenqualifizierung bis hin zur ersten Qualifikationsstufe, das heißt die Ausbildung zum Übungsleiter oder Trainer-C. Die Ausbildung kann aus dem Fond zur Hälfte, jedoch maximal mit 150,- Euro pro Person, bezuschusst werden.

Kürzlich ermöglichte der Styrumer Turnverein in seiner Turnhalle an der Neustadtstraße rund 40 Mädchen und Jungen aus der Kita Karlchen eine Schnupperstunde. Insgesamt vier Übungsleiterinnen brachten die Mädchen und Jungen in Bewegung.

Sport zur Förderung von Integration

Die für das Förderprogramm Verantwortlichen erhoffen sich von der Maßnahme, dass sich noch mehr Vereinsangehörige entsprechend qualifizieren. Schließlich kann der Sport in besonderer Weise dazu beitragen, Menschen, die in irgendeiner Form vergleichsweise weniger vorteilhaft gestellt sind, in die Gesellschaft zu integrieren. Wesentliche Voraussetzung, um Angebote machen zu können mit denen die Integration gefördert wird, sind gut ausgebildete ÜbungsleiterInnen in ausreichender Zahl. In vielen Bereichen fehlen jedoch noch dementsprechend qualifizierte Personen.

Die Förderung der Übungsleiterausbildung muss von dem jeweiligen Verein beantragt werden.

Kinder testen das Training für unterschiedliche Sportarten, nahmen Anweisungen der Übungsleiter entgegen. Styrumer Sporttag 2013.

Durch dieses Förderprogramm sollen noch mehr Übungsleiterinnen und Übungsleiter für die Umsetzung von Projekten - sowohl in der Vereinsarbeit als auch im Rahmen der Sportentwicklung in Mülheim an der Ruhr - qualifiziert werden.

FAQs

  1. Wie hoch ist der Betrag der Förderung?
    Jede beantrage Ausbildung wird zur Hälfte bezuschusst, maximal jedoch mit 150,- Euro.
  2. Welche Ausbildungen werden gefördert?
    Die Förderung bezieht sich auf die Vorstufenqualifizierung bis hin zur ersten Qualifikationsstufe, das heißt die Ausbildung zum Übungsleiter oder Trainer-C.
  3. Können mehrere Anträge pro Mitglied eingereicht werden?
    Es können mehrere Anträge eingereicht werden, wenn zum Beispiel eine Ausbildung aus mehreren Stufen besteht. (Beispiel ÜL C: Basis- und Aufbaumodul). Insgesamt werden pro Person aber nur maximal 150,- Euro ausgezahlt.
  4. Wie viele Anträge können pro Verein eingereicht werden?
    Es gibt keine Obergrenze für die Vereine. Eingereicht werden können Anträge, bis der Fördertopf mit den bereit gestellten 10.000 Euro ausgeschöpft ist.
  5. Bis wann können Anträge eingereicht werden?
    Es gilt das Windhundprinzip: Eingereichte Anträge werden bewilligt, bis die gesamte Fördersumme verbraucht ist. Dabei spielt es keine Rolle, wann der Lehrgang stattfindet, es muss lediglich eine Anmeldung dafür erfolgt sein. Der Lehrgang muss allerdings im Jahr 2017 abgeschlossen werden.
  6. Wann wird das Geld an den Verein ausgezahlt?
    Wenn Sie den Antrag eingereicht haben, erhalten Sie zunächst eine Förderzusage. Sobald Sie den Nachweis der Teilnahme erbringen, werden die Fördermittel angewiesen. Findet eine Maßnahme also zum Beispiel erst im Oktober 2017 statt, kann erst nach erfolgreicher Teilnahme der Betrag ausgezahlt werden.

AnsprechpartnerInnen

Bei Fragen rund um das Thema ÜbungsleiterInnen können Sie sich an Nicole Nussbicker, Telefonnummer 0208 / 30850-40 vom Mülheimer Sportbund und Johannes Michels vom Mülheimer SportService wenden.

Kontakt


Stand: 04.01.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel