Archiv-Beitrag vom 18.12.2008Dritter Weg NRW – individuelle integrative Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen

Der dritte Weg wendet sich gezielt an Sie, wenn Sie motiviert sind, Ihnen aber aufgrund Ihrer persönlichen oder schulischen Voraussetzungen bislang der Weg in eine Berufsausbildung verschlossen blieb und absehbar bleiben wird.

Sie können einen anerkannten Berufsabschluss erwerben. Statt zwei bzw. drei Jahren haben Sie hier bis zu fünf Jahre Zeit. Dabei haben auch diejenigen, die keinen Abschluss machen, auf dem Arbeitsmarkt etwas vorzuweisen: Ihnen werden die erworbenen Teilqualifikationen bzw. Ausbildungsbausteine durch die Kammer bestätigt.

Voraussetzung für den "3. Weg" ist die Teilnahme an einer Maßnahme, die auf die Berufsausbildung vorbereitet - zum Beispiel das Werkstattjahr. Wenn Sie an diesem Ausbildungsweg interessiert sind, wenden Sie sich bitte an uns, um mehr über die Zugangsvoraussetzungen und die möglichen Ausbildungsberufe in Mülheim an der Ruhr zu erfahren.

 

Kontakt


Stand: 12.10.2010

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel