Archiv-Beitrag vom 11.07.2012Tierheimsanierung besiegelt

Tierheimsanierung rückt näher - Zusätzliche Vereinbarung über eine enge Kooperation mit dem Tierschutzverein unterzeichnet

Tierheimsanierung besiegelt v.l.n.r. Heidrun Schultchen, Dr. Heike Schwalenstöcker-Waldner,Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld, Tierheimleiterin Marion Niderdorf und Janine Krister-Kühr mit Hund MayaDie Sanierung des städtischen Tierheims an der Horbeckstraße rückt näher: sie soll im Herbst beginnen. In einer jetzt von Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld und Heidrun Schultchen (1. Vorsitzende) sowie Janine Krister-Kühr (2. Vorsitzende) vom Tierschutzverein unterzeichneten Vereinbarung wurde festgelegt, dass sich der Verein mit bis zu 200.000 Euro an den Sanierungskosten in einer Gesamthöhe von rund 470.000 Euro beteiligt. Als Gegenleistung sichert die Stadt zu, das Tierheim für die kommenden zehn Jahre als „städtische Einrichtung“ zu führen. (Foto: v.l.n.r. Heidrun Schultchen, Dr. Heike Schwalenstöcker-Waldner, Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld, Tierheimleiterin Marion Niederdorf und Janine Krister-Kühr mit Hund Maya)

In einem ersten Bauabschnitt werden die innen liegenden Unterkünfte für Hunde komplett erneuert, da sie nicht mehr tierschutzgerecht sind. Das wird bis zu einem halben Jahr dauern. In dieser Zeit wird ein Großteil der Hunde in andere Tierheime in der Nachbarschaft umquartiert.
Später folgt die Sanierung der Quarantänezwinger und des Außenbereichs.

„Es gibt weiterhin viel zu tun in und am Tierheim, das den Charme der 60er Jahre besitzt“, waren sich die Vertragspartner einig. Alleine die ständige Überbelegung mit Katzen stelle ein großes Problem dar. „Hier ist die Stadtgesellschaft gefordert, über die man weitere Förderer gewinnen sollte“, hofft Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld. Wobei es bereits einen großen Kreis von ideellen und materiellen Förderern gebe, so die Leiterin des Veterinäramtes Dr. Heike Schwalenstöcker-Waldner.

Und auch der Tierschutzverein will sich weiterhin engagieren: In einer Kooperationsvereinbarung schrieb man jetzt fest, dass der Verein für die kommenden fünf Jahre unter anderem die Hundeschule für die Tierheimhunde, Kaninchenkastrationen und außergewöhnliche Tierarztkosten finanziell unterstützen werde.

Kontakt


Stand: 11.07.2012

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel