Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

Die UN-Generalversammlung verabschiedete im Dezember 1999 eine Resolution, nach der der 25. November zum Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen, auch „Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen“, bestimmt wurde. Damals zeigte sich die Generalversammlung „beunruhigt darüber, dass Frauen nicht in den vollen Genuss ihrer Menschenrechte und Grundfreiheiten kommen, und besorgt darüber, dass es nach wie vor nicht gelungen ist, diese Rechte und Freiheiten im Falle von Gewalt gegen Frauen zu schützen und zu fördern“. Alljährlich wird nun mit dem internationalen Gedenktag das öffentliche Interesse auf die Gewalt gegen Frauen gelenkt und Strategien zur Bekämpfung in den Mittelpunkt gerückt.

Die Fahne Frei leben ohne Gewalt wird im November anlässlich des Internationalen Gedenktages gegen Gewalt an Frauen im Mülheimer Hafen gehisst. - Gleichstellungsstelle / Tiemann

Die Gleichstellungsstelle und die Mitglieder des Runden Tisches gegen häusliche Gewalt Mülheim an der Ruhr streben an, jedes Jahr rund um den internationalen Gedenktag eine Veranstaltung gegen Gewalt an Frauen zu realisieren und die Fahne von Terre des Femmes "Frei leben ohne Gewalt" im Hafen zu hissen.

Kontakt


Weitere Infos

Stand: 07.09.2020

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel