Veranstaltungen

Veranstaltungen

Fachtagung: Rechte Frauen. Rollen - Strategien - Aktionsfelder 

Am Mittwoch, 10. April 2024, findet von 9 bis 17 Uhr in der katholischen Akademie "Die Wolfsburg" eine ganztägige Veranstaltung für Multiplikator*innen in der politischen Bildung, Extremismusprävention und Gleichstellungsarbeit statt.

Eine Veranstaltung der Wolfsburg in Kooperation mit der Gleichstellungsstelle und der Antidiskriminierungsstelle Mülheim an der Ruhr.

Sie backen Kuchen für das Kinderfest in der Kita, lassen sich in Elternvertretungen wählen, übernehmen aber auch politische Mandate oder laufen bei den Kameradschaften mit. Die Rolle von Frauen in rechten oder rechtsextremistischen Parteien und Bewegungen, aber auch im vorpolitischen Raum, wird immer wieder unterschätzt. Frauen und Mädchen verkörpern die weibliche und vermeintlich sanfte Seite des Rechtsextremismus. Der Studientag beleuchtet die Bedeutung und die Funktionen von Frauen in rechten und ultranationalistischen Spektren sowie die Art und Weise ihrer politischen, gesellschaftlichen und kirchlichen Einflussnahme. Dabei werden auch ideologische Schnittstellen zwischen religiösen und politischen Einstellungen in den Blick genommen, etwa in Genderfragen oder Familienbildern.

Tagesablauf:

  • 9 bis 9.15 Uhr: Begrüßung durch die Tagungsleitung und
    Grußwort der 2. Bürgermeisterin Ann-Kathrin Allekotte
  • 9.15 bis 10.45 Uhr: Andrea Röpke, Politologin, freie Journalistin und Buchautorin
    Mädelssache: Frauen im Rechtsextremismus - Rollen, Strategien, Aktionsfelder
  • 11.00 bis 12.30 Uhr: Prof. Dr. Sonja Strube, Theologin und Expertin für Rechtextremismus in der Kirche
    Rechte Frauen in den Kirchen - Selbstbilder, Netzwerke, Kampagnen
  • 12.30 Uhr: Mittagessen und Gelegenheit zum Netzwerken
  • 14.00 bis 15.30 Uhr: Parallele Workshops
  • Workshop I: Geschlechtervorstellungen und antifeministische Erzählungen in der extremen Rechten
  • Workshop II: Antifeminismus und rechten Frauen im kirchlichen Raum begegnen
  • Workshop III: Frauen in islamistischen und türkisch-nationalistischen Bewegungen
  • 15.30 Uhr: Kaffee - Tee - Kuchen
  • 16.15 Uhr: Schlussrunde

Information und Anmeldung unter akademieanmeldung@bistum-essen.de,
0208 99919-981 oder die-wolfsburg.de

Jährliche Veranstaltungen

Das Team der Gleichstellungsstelle hat in den vergangenen Jahren mit seiner Arbeit und seinen gleichstellungspolitischen Veranstaltungen viele Menschen in der Stadt erreicht und legt auch zukünftig Wert auf eine thematische Vielfalt.

Referentin Henrike Krüsmann hält einen Vortrag zum Thema Kinder im Umfeld häuslicher Gewalt. - Gleichstellungsstelle / Bögeholz

Zu den zentralen Terminen der Gleichstellungs- und Frauenarbeit organisiert das Team nahezu jedes Jahr eine Veranstaltung. Kooperationen sind verabredet worden mit städtischen Partner*innen, freien Träger*innen, Vereinen oder Expert*innen verschiedener Berufe. Die Berichte über die Fachtage, Lesungen, Vorträge, Seminare, Bildungsfahrten und Kultur- und Tanzveranstaltungen sind in der Übersicht aufgeführt.

Zu Beginn der Frauendisco begeisterte der Salsa-Kurs viele Besucherinnen. - Susanne Dammann
 

Besondere Termine, wie das Jubiläum zu 100 Jahren Frauenwahlrecht (2019), nimmt die Gleichstellungsstelle ebenfalls zum Anlass für ein Event. Auch (innerstädtische) Kooperationen bieten die Möglichkeit, den Frauen in der Stadt etwas zu bieten. Beispiele hierfür sind das "Ladies Special", wie die After-Work-Frauenparty auf der Weißen Flotte betitelt wurde, ein Vortrag zum Ehevertrag oder ein Workshop mit dem Stadtplanungsamt.

Kontakt

Kontext


Weitere Infos

Stand: 09.02.2024

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel