Silent University Ruhr

Welches Wissen lassen wir zu, wo sind die Grenzen des freien Austauschs?

Die Silent University Ruhr ist ein Bildungs- und Kunstkonzept, in dem Geflüchtete und Asylsuchende mit akademischer Bildung und Berufserfahrung ihr Wissen weitergeben.

Die Silent University, initiiert vom kurdischen Künstler Ahmet Öğüt, ist eine autonome Plattform zum Wissensaustausch für Akademiker, die ihre Kenntnisse und Fähigkeiten aufgrund ihres Aufenthaltsstatus oder wegen Nicht-Anerkennung von Abschlüssen nicht als Lehrende weitergeben können. Zum Schweigen gebrachtes Wissen wird wieder hörbar. Gemeinsam entwickeln die Teilnehmenden Kursinhalte, die ihren beruflichen Qualifikationen und ihren Reflexionen als Geflüchtete oder Asylsuchende entsprechen und die sie aus der Rolle der stimmlos Wartenden herausholen.

Gegründet vom Impulse Theater Festival, dem Ringlokschuppen Ruhr und Urbane Künste Ruhr hat die Silent University Ruhr ihren Raum gut sichtbar in der Mülheimer Innenstadt bezogen und erfindet sich als alternative Ruhr-Universität für alle, die keinen oder nur minimalen Zugang zu Wissenstransfer und Bildung haben. In den letzten Monaten wurden dafür zahlreiche Verbindungen mit Initiativen und Vereinen im Ruhrgebiet, aber auch mit den zuständigen Stellen der Stadt Mülheim geknüpft. Die Silent University Ruhr ist ein langfristiges Projekt mit seinem eigenen Rhythmus – öffentlich, wo möglich, als Schutzraum, wo nötig. Interne Veranstaltungen wechseln sich ab mit öffentlichen Kursen. Oft werden Vorlesungen und Seminare in der Muttersprache der Lehrenden gehalten – und damit die herrschenden Regeln von Ausschluss und Inklusion umgedreht. Vorträge werden zudem übersetzt und auf der gemeinsamen Webseite mit den anderen Silent Universities in London, Stockholm und Hamburg zugänglich gemacht.

Was sind die Aufgaben und Ziele der Silent University?

 

  • Eine Plattform für einen Wissenstransfer zu schaffen, die von Geflüchteten und Asylsuchenden ohne aufenthaltsrechtliche und sprachliche Barrieren genutzt und gestaltet werden kann.
  • Geflüchtete und Asylsuchende dabei zu unterstützen, in der Öffentlichkeit als aktiver Teil der Gesellschaft begriffen zu werden und sie mit ihren Kompetenzen und Ressourcen sichtbar werden zu lassen.
  • Die Silent University zielt auf dezentrale, partizipatorische und selbstverwaltete Strukturen von Bildung und Ausbildung, die für alle ohne Ausgrenzung Teilhabe an Bildung ermöglicht.

Mehr Infos zu den Hintergründen und wie Sie mitmachen und die Silent University unterstützen können, erfahren Sie unter silentuniversity.ruhr.

Ansprechpartnerin

Kirsten Ben Haddou
Koordinatorin
Telefon: 0208 / 993 16 73
E-Mail: benhaddou@silentuniversity.ruhr
thesilentuniversity.org
silentuniversity.ruhr

Kontakt


Weitere Infos

Stand: 20.12.2016

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel