Ein Jahr bei den Waldameisen

Waldameise auf einem BlattDie Waldameisen halten Winterruhe, die sie im unterirdischen Nestteil verbringen.
Im Frühjahr klettern die noch trägen Ameisen auf den Nesthügel und sonnen sich, d.h. sie wärmen sich auf. Das Brutgeschäft beginnt mit der Eiproduktion für die Aufzucht der Geschlechtstiere, der Männchen und der jungen Königinnen. Im Mai begeben sich die Geschlechtstiere auf den Hochzeitsflug. In dieser Zeit beginnt auch die Nahrungsbeschaffung. Dazu werden Pflanzensäfte am Saftfluß beschädigter Bäume aufgesaugt. Es werden aber auch Zweige und Blätter angeritzt um an den ersten Saft zu gelangen.
Die Waldameisen beginnen mit der Ausbesserung der Winterschäden. Nach dem Hochzeitsflug beginnt die Nestgründung oder Tochternestbildung. Im Spätsommer beginnen die Vorbereitungen für die Winterruhe in dem ein
Winterstollen gegraben wird. Die jungen Arbeiterinnen fressen sich Fettreserven an. Die Nahrungsbeschaffung endet im Oktober / November. Wenn die Kälte einsetzt, fallen die Tiere in eine Winterstarre.

Kontakt


Stand: 18.06.2008

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel