Luftreinhalteplan: Umweltzone

Was ist eine Umweltzone?

Für die Städte im Ruhrgebiet gibt es bereits seit August 2008 einen Luftreinhalteplan mit ausgewiesenen Umweltzonen.Die Umweltzone ist ein räumlich begrenztes Gebiet, in dem Fahrverbote für Fahrzeuge mit hohen Abgasemissionen gelten. In Umweltzonen sind nur Kraftfahrzeuge zugelassen, die mit einer für diesen Raum gültigen Plakette gekennzeichnet sind.

Die Ruhrgebietsstädte setzten sich von Beginn an für eine gemeinsame Lösung ein, damit für Autofahrerinnen und Autofahrer nicht bereits bei geringen Entfernungen unterschiedliche Auflagen gelten. Das war bereits 2008 in den neun ausgewiesenen Umweltzonen mit gleichen Standards gelungen. Ab 2012 wurde der regionale Ansatz durch die großräumige, zusammenhängende Umweltzone nachhaltig unterstrichen.

Warum werden Umweltzonen eingerichtet?

Insbesondere Kinder und ältere Menschen werden durch eine erhöhte Feinstaub-Belastung gefährdet. Feinstaubpartikel können Atemwegs-, Herz- und Kreislauferkrankungen verursachen und verstärken. Stickstoffdioxid löst bei hoher Konzentration Atemwegsbeschwerden aus. Dies zeigen Untersuchungen der Weltgesundheitsorganisation.

Aufgrund der Gesundheitsgefährdung von Luftschadstoffen hat die Europäische Union für alle Mitgliedsstaaten einheitliche Grenzwerte verbindlich festgelegt. Im Ruhrgebiet werden an zahlreichen Belastungsschwerpunkten die gesetzlich vorgegebenen Grenzwerte vor allem für Feinstaub (PM10) und Stickstoffdioxid (NO2) nicht eingehalten. Da der Verkehr als einer der Hauptverursacher für die Grenzwertüberschreitungen identifiziert wurde, wird durch die großräumige Ausweisung der Umweltzone eine nachhaltige Senkung der Schadstoffbelastung, insbesondere an den Belastungspunkten, erwartet.

Wo ist in Mülheim eine Umweltzone eingerichtet?

Der Luftreinhalteplan Ruhrgebiet 2011 setzt in Mülheim an der Ruhr eine Umweltzone fest, die das nördliche Stadtgebiet umfasst. Die Grenze, die nicht Teil der Umweltzone ist, verläuft quer durch die Stadt entlang der Straßen Saarner Straße - Straßburger Allee - Kölner Straße/Mendener Brücke/Untere Saarlandstraße/Obere Saarlandstraße - Zeppelinstraße/Lilienthalstraße.
Zusammen mit den Umweltzonen der drei Teilpläne des Luftreinhalteplans ergibt sich eine großräumig, zusammenhängende Umweltzone Ruhrgebiet.

Gelten die Regeln der Umweltzone auch auf Autobahnen?

Autobahnen sind nicht von den Verboten der Umweltzone betroffen. Sie dürfen ohne Plakette befahren werden.

Wer darf in die Umweltzone fahren?

Laut Bundesgesetz sind derzeit vier Schadstoffgruppen vorgesehen, die jeweils getrennt für PKW und Nutzfahrzeuge definiert wurden. Diese Schadstoffgruppen werden durch Plaketten gekennzeichnet. Fahrzeuge mit dem höchsten Schadstoffausstoß werden der der Schadstoffgruppe 1 zugeordnet und erhalten keine Plakette. Von roten nach grünen Plaketten stoßen die Fahrzeugtypen immer geringere Schadstoffmengen aus. Die jeweils betroffenen Fahrzeuge lassen sich an Ziffern der Fahrzeugnummer im Kfz-Schein identifizieren.

  • 1. Stufe
    Ab dem Inkrafttreten der Umweltzone am 1. Januar 2012 dürfen alle Kraftfahrzeuge, die eine Plakette haben in die Umweltzone fahren. Dies entspricht den Schadstoffgruppen 2, 3 und 4 (rote, gelbe und grüne Plakette).
  • 2. Stufe
    Ab dem 1. Januar 2013 dürfen nur noch alle Kraftfahrzeuge mit grüner oder gelber Plakette (Schadstoffgruppen 3 und 4) in die Umweltzone einfahren.
  • 3. Stufe
    Zum 1. Juli 2014 tritt die letzte Stufe in Kraft, ab diesem Tag dürfen nur noch Kraftfahrzeuge mit grüner Plakette (Schadstoffgruppe 4) in die Umweltzone fahren.

Wo bekomme ich eine Plakette für mein Fahrzeug?

In Mülheim erhalten Sie die Plaketten beim Bürgeramt (Löhstraße 22 - 26).
Außerdem können Kfz-Zulassungsstellen oder Stellen, die die Abgasuntersuchung durchführen dürfen (zum Beispiel TÜV, DEKRA oder autorisierte Kfz-Werkstätten), die Plaketten ausstellen. Es genügt die Vorlage des (Original-) KFZ-Scheins.

Für die Gültigkeit der Plaketten besteht keine zeitliche Beschränkung. Sie müssen die Plakette jedoch erneuern lassen, wenn sich das KFZ-Kennzeichen ändert.

Was kostet eine Plakette?

Das Bürgeramt der Stadt Mülheim erhebt zurzeit eine Gebühr von 5,- Euro für die Ausstellung einer Plakette. Falls Sie die Plakette von einer anderen Stelle beziehen, erkundigen Sie sich bitte nach den Gebühren. Diese können unterschiedlich hoch sein.

Wo gelten die Plaketten?

Die Plaketten gelten bundesweit in jeder Umweltzone.

Wer erhält eine Ausnahmegenehmigung?

Erhält ein Fahrzeug keine Plakette aufgrund der zu hohen Schadstoffemissionen, können unter bestimmten Voraussetzungen Ausnahmegenehmigungen erteilt werden. Zuständig ist jeweils die Stadt, für die eine Ausnahmegenehmigung benötigt wird.

In Mülheim an der Ruhr erteilt das Ordnungsamt die Ausnahmegenehmigungen.

Wo gibt es weitere Umweltzonen?

In vielen Großstädten in Deutschland sind Umweltzonen mit unterschiedlichen Regelungen ausgewiesen. So sind zum Beispiel in den Umweltzonen in Berlin, Bremen, Hannover und Leipzig nur Kraftfahrzeuge mit grünen Plaketten zugelassen. In weiteren Städten wird derzeit über die Einrichtung von Umweltzonen diskutiert. Ein Übersicht über vorhandene und geplante Umweltzonen in Deutschland bietet das Umweltbundesamt.

  • Umweltbundesamt:
    Überblick über bestehende und geplante Umweltzonen bundesweit.

Wo erhalte ich weitere Informationen?

Gelten die Regeln der Umweltzone auch auf Autobahnen?
Autobahnen sind nicht von den Verboten der Umweltzone betroffen.
Sie dürfen ohne Plakette befahren werden.

Kontakt

Kontext


Stand: 23.09.2015

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel