6. Station: Skulptur "Lebensfreude"

6. Station: Skulptur "Lebensfreude"

Frauen in der Kunst

Stadtrundgang: Starke Frauen in Mülheim an der Ruhr

Lebensfreude Die stilisierte Bronzeplastik mit dem Titel Lebensfreude des Krefelder Bildhauer Heinrich Adolphs wird 1963 auf Initiative des Stadtdirektors Bernhard Witthaus geschaffen und auf der Schlossbrücke aufgestellt. - Walter Schernstein

Skulptur "Lebensfreude", Schloßbrücke 

Bei der Überquerung der Schloßbrücke fällt eine große Skulptur ins Auge: Drei junge Frauen halten sich an den Schultern umfasst und straffen einen schmalen Wimpel, auf dem Möwen ausgeschnitten sind. Die stilisierte Bronzeplastik mit dem Titel "Lebensfreude" des Krefelder Bildhauer Heinrich Adolphs wird 1963 auf Initiative des Stadtdirektors Bernhard Witthaus geschaffen und auf der Schloßbrücke aufgestellt. Die Frauen verkörpern die Stadt an der Ruhr, das Wasser, den Fluss und die Schiffe. Das Kunstwerk gilt als bekanntestes und meistfotografierte Kunstwerk und Wahrzeichen der Stadt und wird im Volksmund "Die drei Grazien" genannt. 

Schräg gegenüber ist in einem Fenster der Stadthalle eine weitere Skulptur zu sehen: Die Bronzeplastik "Flora" zeigt einen weiblichen Akt von mädchenhafter Größe und Statur vom Düsseldorfer Bildhauer Richard Langer aus dem Jahr 1920. Dargestellt ist eine Figuration der Flora, Göttin des Frühlings, die bei den Römern als Göttin der Blumen, Blüten und Jugend verehrt wurde. 
Die Plastik steht in unmittelbarem Bezug zu ihrem ursprünglichen Aufstellungsort im "Rosengarten" im Catho-Wenzel-Park an der Dimbeck. Vor allem in den letzten Jahren erleidet die Figur schwere Beschädigungen durch Vandalismus. Selbst die im Jahr 2016 errichtete Kunststoff-Replik wird wenige Wochen nach ihrer Aufstellung zerstört. Die Original-Skulptur erhält 2019 ihren geschützten Aufstellungsort in der Mülheimer Stadthalle und ist dort von außen betrachtbar. Im Rosengarten sind ganz bewusst nur die Füße der Figur sowie der Betonsockel als "Vandalismus-Mahnmal" erhalten. 
Es ist augenfällig, dass im öffentlichen Raum fast keine Kunstwerke von Künstlerinnen zu finden sind. Es mag daran liegen, dass es zu der Zeit, in der viel Kunst angeschafft wurde, nur wenige bekannte bildende Künstlerinnen gab. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass in der Vergangenheit vorwiegend Männer für die Auswahl der Kunstwerke zuständig waren. Nichtsdestotrotz gibt es in Mülheim zahlreiche Kunstwerke, auch international bekannter lokaler Künstlerinnen. Ihre Werke sind unter anderem im Besitz des Kunstmuseums Mülheim an der Ruhr in der Alten Post. Hier ist die städtische Liste der Kunstwerke im öffentlichen Raum einsehbar.

Fragen

  1. Wie heißt die Skulptur im Volksmund?
  2. Was stellen die Mädchenfiguren dar?
  3. Wo ist der ursprüngliche Standort der Figur "Flora", die auf der anderen Straßenseite im Fenster der Stadthalle zu sehen ist?

Skizze der Skulptur Lebensfreude. Drei Frauen halten eine Fahne hoch. Gleichstellungsstelle - Gleichstellungsstelle/Thomas Albrecht/ Das Bild ist Eigentum der Gleichstellungsstelle und nicht zur freien Verwendung freigegeben.

Antworten

  1. Das Kunstwerk gilt als bekanntestes und meistfotografiertes Kunstwerk und Wahrzeichen der Stadt und wird im Volksmund "Die drei Grazien" genannt.
  2. Die Mädchen verkörpern die Stadt an der Ruhr: das Wasser, den Fluss und die Schiffe.
  3. Die Plastik steht in unmittelbarem Bezug zu ihrem ursprünglichen Aufstellungsort im sogenannten "Rosengarten" im Catho-Wenzel-Park an der Dimbeck. Vor allem in den letzten Jahren im Rosengarten erleidet die Figur schwere Beschädigungen durch Vandalismus. Selbst die im Jahr 2016 errichtete Kunststoff-Replik wird wenige Wochen nach ihrer Aufstellung zerstört. Die Original-Skulptur findet im Frühjahr 2019 einen geschützten, dauerhaften Aufstellungsort in einem Schaufenster der Mülheimer Stadthalle. Im Rosengarten werden ganz bewusst nur die Füße der Figur sowie der Betonsockel  als "Vandalismus-Mahnmal" erhalten.

Kontakt


Stand: 02.11.2021

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel