9. Eppinghofer Werkstattwoche erfolgreich zu Ende gegangen

Bereits zum 9. Mal fand in diesem Jahr die Eppinghofer Werkstattwoche zum Mitmachen statt. Unter dem Motto "Prima Klima in Eppinghofen" hatten sich 27 Aktiv-Partner zusammengeschlossen und eine Woche voller vielfältiger Aktionen für Groß und Klein organisiert.

Kinder der Astrid Lindgren-Schule präsentieren das Motto der 9. Eppinghofer Werkstattwoche. - Stadtteilmanagement Eppinghofen

Die Jugendlichen der Realschule Mellinghofer Straße haben gemeinsam mit dem Jugendzentrum Stadtmitte kleine Schachteln mit Komplimenten gebastelt. Diese wurden anschließend an Passanten in der Innenstadt verteilt.

Kinder der Realschule Mellinghofer Straße präsentieren selbstgebastelte Schachteln. - Stadtteilmanagement Eppinghofen

„Prima Klima im Familienalltag“ hieß es am 7. Mai im Familienzentrum Fiedelbär. Bei der gemeinsamen Aktion, der Erziehungsberatungsstelle der Stadt Mülheim und der Koordinierungsstelle MUT und Opstapje, kamen Eltern mit den Expertinnen ins Gespräch und tauschten sich zum Thema Regeln und Grenzen in der Familie aus.

An der Realschule Mellinghofer Straße präsentierten Schülerinnen und Schüler des 5. Jahrgangs ihren Mitschülerinnen und Mitschülern physikalische Experimente rund ums Klima. Ehrenamtliche des CBE unterstützten sie dabei.

Teilnehmerinnen des Projekts Prima Klima-Experimente entdecken - Centrum für bürgerschaftliches Engagement - Silke Tangemann

Unter dem Motto „Was grünt, was blüht?“ konnten die Kinder an der Grundschule am Dichterviertel ihren Schulgarten entdecken. Ausgestattet mit Tablets konnten sie mithilfe spezieller Apps Quizfragen lösen und die Pflanzen bestimmen.

Kinder der Grundschule am Dichterviertel entdecken mithilfe einer App die Pflanzen des Schulgartens. - Stadtteilmanagement Eppinghofen

Die Ergebnisse der einzelnen Aktionen wurden auf dem Abschlussfest in der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde ausgestellt. So präsentierten beispielsweise die Schülerinnen und Schüler der Realschule Mellinghofer Straße aus Kronkorken hergestellte Schmuckstücke. Die Astrid Lindgren-Schule stellte Kunstwerke aus, welche von den Kindern gemeinsam gestaltet wurde und das gute Schulklima symbolisieren. Das Besondere in diesem Jahr: während des Abschlussfestes fand eine, vom VHS-Biogarten organisierte, Pflanzentauschbörse statt. Schulen, Kitas und Interessierte hatten dabei die Möglichkeit, Saatgut und Pflanzen zu tauschen.

Beigeordneter Marc Buchholz, Stadtteilmanagerin Lena Spörl und die Aktiv-Partner der Werkstattwoche 2019 - Stadtteilmanagement Eppinghofen

In diesem Jahr haben über 500 Kinder, Jugendliche, Eltern und Erwachsene an der Werkstattwoche teilgenommen. Durch die Unterstützung der Sparkasse Mülheim an der Ruhr waren alle Aktionen für die Teilnehmenden kostenlos. „Man spürt die Begeisterung, mit der sich alle Beteiligten bei der Werkstattwoche einbringen“ sagte der Sozialdezernent Marc Buchholz, „Alle Aktiv-Partner leisten tolle Arbeit.“

Bei Fragen oder für mehr Informationen steht Lena Spörl, Stadtteilmanagement Eppinghofen, Telefon 0208 / 455-5192 gerne zur Verfügung.

Kontakt


Stand: 21.05.2019

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel