Analyse bezahlbarer Wohnraum in Mülheim an der Ruhr vorgestellt

Mülheimer Untersuchung ist einmalig

Zahlreiche Experten des Wohnungsmarktes und Vertretungen aus Politik und Verwaltung informierten sich in der Mülheimer Stadthalle über die Ergebnisse.

Hearing Analyse bezahlbarer Wohnraum. Bedarfsermittlung für die Stadt Mülheim an der Ruhr. Stadthalle, Kammermusiksaal. Begrüßung Ulrich Ernst, Dezernent Bildung, Soziales, Jugend, Gesundheit, Sport und Kultur. Vorstellung der Analyse von Bedarfen bezahlbaren Wohnraumes Michael Neitzel, Geschäftsführer InWIS  Institut für Wohnungswesen, Immobilienwirtschaft, Stadt- und Regionalentwicklung. 05.02.2019 Foto: Walter Schernstein - Walter Schernstein

Hearing „Analyse bezahlbarer Wohnraum. Bedarfsermittlung für die Stadt Mülheim an der Ruhr“: Vorstellung der Analyse von Bedarfen bezahlbaren Wohnraumes Michael Neitzel, Geschäftsführer InWIS – Institut für Wohnungswesen, Immobilienwirtschaft, Stadt- und Regionalentwicklung.

Fotos: Walter Schernstein

Die Stadt Mülheim an der Ruhr hat die „Analyse bezahlbarer Wohnraum. Bedarfsermittlung für die Stadt Mülheim an der Ruhr“ in Auftrag gegeben, um eine belastbare Basis für eine fundierte Handlungsweise für bezahlbaren Wohnraum in Mülheim an der Ruhr zu schaffen. Durchgeführt hat sie das Bochumer Institut InWIS Forschung & Beratung GmbH.

Hearing Analyse bezahlbarer Wohnraum. Bedarfsermittlung für die Stadt Mülheim an der Ruhr. Stadthalle, Kammermusiksaal. Begrüßung Ulrich Ernst, Dezernent Bildung, Soziales, Jugend, Gesundheit, Sport und Kultur. Vorstellung der Analyse von Bedarfen bezahlbaren Wohnraumes Michael Neitzel, Geschäftsführer InWIS  Institut für Wohnungswesen, Immobilienwirtschaft, Stadt- und Regionalentwicklung. 05.02.2019 Foto: Walter Schernstein - Walter Schernstein

Begrüßung Ulrich Ernst, Dezernent Bildung, Soziales, Jugend, Gesundheit, Sport und Kultur.

Im Rahmen eines Hearings wurden die Ergebnisse der Analyse zusammengefasst präsentiert. Akteure des Wohnungsmarktes gaben Stellungnahmen zur Untersuchung ab und schätzten auf der Basis ihrer Erfahrungen die Situation in Mülheim an der Ruhr ein. So bekamen die Anwesenden ein breites Spektrum differenzierter Informationen zur Bedarfslage in Mülheim präsentiert.

Hearing Analyse bezahlbarer Wohnraum. Bedarfsermittlung für die Stadt Mülheim an der Ruhr. Stadthalle, Kammermusiksaal. Begrüßung Ulrich Ernst, Dezernent Bildung, Soziales, Jugend, Gesundheit, Sport und Kultur. Vorstellung der Analyse von Bedarfen bezahlbaren Wohnraumes Michael Neitzel, Geschäftsführer InWIS  Institut für Wohnungswesen, Immobilienwirtschaft, Stadt- und Regionalentwicklung. 05.02.2019 Foto: Walter Schernstein - Walter Schernstein

Erstellt wird nun ein Gesamtband, der aus drei Teilen bestehen wird:

  1. der Analyse,
  2. den Stellungnahmen der Wohnungsmarktakteure und
  3. eine Zusammenfassung der Fragen und Antworten des Hearings

und eine gute Grundlage für die weitere politische Diskussion und die Beratung in den politischen Gremien darstellt.

Hearing Analyse bezahlbarer Wohnraum. Bedarfsermittlung für die Stadt Mülheim an der Ruhr. Stadthalle, Kammermusiksaal. Begrüßung Ulrich Ernst, Dezernent Bildung, Soziales, Jugend, Gesundheit, Sport und Kultur. Vorstellung der Analyse von Bedarfen bezahlbaren Wohnraumes Michael Neitzel, Geschäftsführer InWIS  Institut für Wohnungswesen, Immobilienwirtschaft, Stadt- und Regionalentwicklung. 05.02.2019 Foto: Walter Schernstein - Walter Schernstein

Kontakt


Stand: 06.02.2019

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel