ARD-Themenwoche: "Ist das gerecht?"

OB Scholten spricht für das Aktionsbündnis und somit stellvertretend für rund neun Millionen Menschen in ganz Deutschland

Gerechtigkeit und Chancengleichheit in unserer Gesellschaft: Das ist das Thema der ARD-Themenwoche 2018. Unter der Leitfrage "Ist das gerecht?" werden sich vom 11. bis zum 17. November alle Fernseh- und Radioprogramme der ARD sowie die Online-Angebote der gesamten Senderfamilie mit dem Thema beschäftigen und zur Diskussion einladen. Geplant sind Beiträge in allen Genres – von dokumentarisch bis fiktional, von informativ und investigativ bis unterhaltsam und spielerisch. Federführend ist in diesem Jahr der Norddeutsche Rundfunk.

ARD-Themenwoche: Ist das gerecht. WDR-Reporterin Denise Friese befragt Oberbürgermeister Ulrich Scholten als einen der beiden Sprecher des bundesweiten Aktionsbündnis Für die Würde unserer Städte rund um den Solidaritätsbeitrag Ost. Rathaus. 18.10.2018 Foto: Walter Schernstein - Walter SchernsteinFoto: Walter Schernstein

Durch WDR-Reporterin Denise Friese wurde Oberbürgermeister Ulrich Scholten als einer der beiden Sprecher des bundesweiten Aktionsbündnis „Für die Würde unserer Städte“ rund um den Solidaritätsbeitrag Ost befragt. „Wie gerecht ist es, unter anderem hochverschuldete Städte im Westen durch den Soli Ost zu belasten?“
Rund 194 Millionen Euro wird die Stadt Mülheim vom Beginn des Soli Ost bis Ende 2019 eingezahlt haben, rechnete Scholten in dem ARD-Beitrag (Sendedatum 11. November 2018) vor. „Die Notwendigkeit den Aufbau Ost finanziell zu unterstützen ist unbestritten, aber fatal ist, dass dies die Aktionsbündnisstädte im Westen überwiegend durch Kredite finanzieren müssen“.

Das gesamte Interview wird am 11. November im WDR ausgestrahlt. In der Themenwoche bis zum 17. November dann ebenfalls in den anderen ARD-Hörfunksendern im ganz Deutschland.

Hier finden Sie alle Informationen zum Aktionsbündnis "Für die Würde unserer Städte".

Kontakt


Stand: 18.10.2018

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel