Auszeichnung des Europa-Engagements in Mülheim an der Ruhr

Auszeichnung des Europa-Engagements in Mülheim an der Ruhr

Die Landesregierung vergibt die Auszeichnung einmal im Jahr an Kommunen, die sich in besonderer Weise für ein gemeinsames Europa engagieren. 
Die Jury, welche den Preis vergibt, besteht aus Vertreterinnen und Vertretern der kommunalen Spitzenverbände, des Rates der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE), der Vertretung der Europäischen Kommission in Bonn, der Bertelsmann Stiftung sowie der Wissenschaft und der Landesverwaltung NRW.

         Logo des Landesministeriums für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales: Das Logo besteht aus stilisierten Häusern und einer Kirche als Symbol für eine Kommune, darüber die Europasterne unter darunter der Schriftzug Europaaktive Kommune in Nordrhein-Westfalen. - mbei.nrw

Quelle/Autor: mbei.nrw

Mülheim an der Ruhr wurde bereits im Oktober 2015 im Rahmen eines Festakts im Düsseldorfer Landtag durch die damalige Ministerpräsidentin Hannelore Kraft als Europaaktive Kommune in NRW ausgezeichnet. Die Auszeichnung galt für die Dauer von fünf Jahren, danach mussten sich die Kommunen erneut um den Preis bewerben.
Im Oktober 2018 wurde das Konzept für die Auszeichnung von europäischem Engagement in Nordrhein-Westfalen weiterentwickelt. Als Ausdruck der Wertschätzung und der weiteren Unterstützung werden die Auszeichnungen seitdem unbefristet vergeben. „Die Kommunen und zivilgesellschaftlichen Akteure setzen sich für ein bürgernahes, lebendiges und zukunftsfähiges Europa ein. Sie tragen die Bedeutung der europäischen Idee mit kreativen und nachhaltig wirkenden Initiativen in die Herzen und Köpfe der Menschen. Die Landesregierung ist stolz darauf, diesen Einsatz für Europa wertschätzen und würdigen zu dürfen.“, so Europaminister Dr. Stephan Holthoff-Pförtner.
Der Stadt Mülheim an der Ruhr sollte die unbefristete Urkunde mit der Unterschrift des Ministerpräsidenten Armin Laschet Anfang November in einer Feierstunde überreicht werden. Leider machte die Coronapandemie diese Pläne zu Nichte, so dass die Urkunde auf dem Postweg bei Oberbürgermeister Marc Buchholz einging. „Wir sind stolz auf unser bisheriges Engagement und nehmen die Urkunde als Ansporn unseren europäischen Weg weiter mit viel Elan zu beschreiten“, so Oberbürgermeister Buchholz. 

Kontakt


Stand: 27.11.2020

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel