Ruhrbadestelle kommt später

Logo des Mülheimer SportService - Stadt Mülheim an der Ruhr - Mülheimer SportServiceDer Sportausschuss hatte Ende Januar den Mülheimer SportService (MSS) beauftragt, ab der Saison 2018 eine Badestelle am Ruhrstrand als EG-Badegewässer anzumelden. 
Diese Anmeldung muss bis spätestens zum 1. April eines Jahres beim Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV) erfolgen.

Die dafür erforderliche wasserrechtliche Genehmigung der Bezirksregierung, die Mitte Februar beantragt wurde, wird bis zu dem Anmeldedatum nicht vorliegen. Außerdem konnten weitere für eine sichere Badestelle erforderlichen Arbeiten, wie das Entfernen der Schüttsteine aus der Ruhr, nicht erfolgen. Auch hierfür bedarf es der Genehmigung der Bezirksregierung und die großen Steine dürfen nur außerhalb der allgemeinen Schutzzeit, das heißt vom 1. Oktober bis 28. Februar entfernt werden.

Vor diesem Hintergrund hat sich die Verwaltung in Abstimmung mit der Politik entschlossen, die Badestelle erst für das Jahr 2019 anzumelden. Diese Information hat die Leiterin des MSS, Martina Ellerwald, gestern dem Naturschutzbeirat übermittelt. Das Thema „Baden in der Ruhr“ wird auch im kommenden Sportausschuss am 19. April auf der Tagesordnung stehen.

Kontakt


Stand: 04.04.2018

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel