Badmintonhalle jetzt LED-erleuchtet

„Ich bin gekommen um Danke zu sagen“. Mit diesen Worten begrüßte Oberbürgermeister Ulrich Scholten die Anwesenden in der Sporthalle des Badminton Leistungszentrums an der Südstraße. Der Dank des Oberbürgermeisters ging in Richtung der Firma innogy SE, die die komplette Anlage mit der energiesparenden und klimafreundlichen LED-Technik ausgestattet hat.

Die Firma innogy SE hat die Sporthalle des Badminton Leistungszentrums an der Südstrae mit der energiesparenden und klimafreundlichen LED-Technik ausgestattet. (v.l.) Nationalspieler Alexander Rovers, Martina Ellerwald (MSS), Nationalspielerin Yvonne Li, Frank Peter Buchwald (ImmobilienService), Bundestrainer Detlef Poste, Oberbürgermeister Ulrich Scholten, Rainer Hegmann (innogy), Thorsten Brauer (ImmobilienService). 14.03.2018 Foto: Walter Schernstein - Walter Schernstein

Die Firma innogy SE hat die Sporthalle des Badminton Leistungszentrums an der Südstraße mit der energiesparenden und klimafreundlichen LED-Technik ausgestattet. (v.l.) Nationalspieler Alexander Rovers, Martina Ellerwald (MSS), Nationalspielerin Yvonne Li, Frank Peter Buchwald (ImmobilienService), Bundestrainer Detlef Poste, Oberbürgermeister Ulrich Scholten, Rainer Hegmann (innogy), Thorsten Brauer (ImmobilienService).

Foto: Walter Schernstein

„Es ist nicht nur heller geworden in der Halle“, stellte der OB fest, „Mit der neuen, energiesparenden LED-Beleuchtung gehen wir einen weiteren von vielen Einzelschritten mit dem wir an der Umsetzung unseres strategischen Ziels, der energetischen Stadtentwicklung, arbeiten. Darüber freue ich mich sehr, denn mir ist es ein wichtiges Anliegen den Weg zur Energiewende kontinuierlich und nachhaltig umzusetzen, um die Treibhausgasemissionen in unserer Stadt bis 2030 zu halbieren und hier dabei gleichzeitig die Ausgaben für den Stromverbrauch zu senken“.

Rainer Hegmann, Leiter der Region Rhein-Ruhr sagt: "Wir sind uns bewusst, dass die Energiewende, genauso wie für uns, auch für die Städte und Kommunen eine große Herausforderung ist. Dieser wollen wir uns gemeinsam stellen und in unseren Partnerkommunen kräftig mit anpacken. Dies zeigt sich auch in besonderem Maße in der Stadt Mülheim an der Ruhr, mit der wir auf eine lange, kontinuierliche und vor allem vertrauensvolle Partnerschaft über viele Jahre zurück blicken können."

Zu den Fakten

Der Umbau umfasste einen Austausch von 365 Leuchtstoffröhren mit einer Gesamtleistung von 22.813 Kilowattstunden (kWh). Die Röhren wurden durch LED Röhren ersetzt.

Der optimierte Verbrauch beträgt jetzt 8943 kWh. Das ergibt eine Leistungseinsparung von 13.870 kWh.

Ein positiver Nebeneffekt der Umbaumaßnahme besteht darin, dass kostenintensive Wartungs- und Reparaturarbeiten für, zum Beispiel Vorschaltgeräte, zukünftig wegfallen.

Durch den Umbau der Beleuchtung des Badmintonleistungszentrum, können Energiekosten in der Betriebsstunde zu 61 Prozent eingespart werden.
In Euro macht das eine Summe von 3,30 Euro pro Stunde aus. Bei der aktuellen Betriebszeit beläuft sich die Einsparungssumme auf zirka 14.500 Euro.

Der CO2 Ausstoß pro Jahr kann von 58.000 Tonnen jährlich auf etwa 22.000 Tonnen reduziert werden. 

Die vorgegebenen Lichtstärken des Badmintonleistungszentrums konnten effektiv umgesetzt werden. Die Lichtfarbe 6.500 Kelvin (Tageslicht) wurde bewusst für das sportliche Wohlbefinden (geschlossene Halle) ausgewählt.

Weitere LED-Umrüstungen in Turnhallen gemeinsam mit innogy:

  • Umrüstung der Innenbeleuchtung auf LED in der Turnhalle in der Barbarastraße
  • Umrüstung der Innenbeleuchtung auf LED in der Turnhalle in der Krähenbüschken
  • Umrüstung der Innenbeleuchtung auf LED in der Turnhalle in der Nordstraße
  • Umrüstung der Innenbeleuchtung auf LED in der Turnhalle in der Ernst-Tommes-Straße
  • Umrüstung der bestehenden Innenbeleuchtung auf LED in der Turnhalle in der Südstraße

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite innogy.com.

Kontakt


Stand: 15.03.2018

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel