Baumaßnahme: Städtebauförderprogramm Bahnhofsvorplatz Nord

Baumaßnahme: Städtebauförderprogramm Bahnhofsvorplatz Nord

Neugestaltung westlicher Platzbereich

Im Rahmen des integrierten Innenstadtkonzeptes beabsichtigt die Stadt Mülheim an der Ruhr den westlichen Bereich des nördlichen Bahnhofsvorplatzes unter der Straßenbrücke des Tourainer Rings neu zu gestalten. Hierzu beginnt das Amt für Verkehrswesen und Tiefbau am 9. März 2021 mit Einrichtung der Verkehrslenkung und der Baufeldsicherung. Die Fertigstellung des Platzes ist bis zu den Sommerferien vorgesehen.

Die Gestaltungselemente des westlichen Bahnhofsvorplatzes an der Eppinghofer Straße
wurden aufgegriffen und weiterverfolgt. Sie vermitteln durch ihre klare Anordnung einen klassischen Platzcharakter und bieten Reisenden und Wartenden die Möglichkeit eines Aufenthalts. Es stehen eine Sitzmauer mit angrenzenden neu zu pflanzenden drei
Säulenhainbuchen und weitere Sitzelemente zur Verfügung.

Im Rahmen des integrierten Innenstadtkonzeptes beabsichtigt die Stadt Mülheim an der Ruhr den westlichen Bereich des nördlichen Bahnhofsvorplatzes unter der Straßenbrücke des Tourainer Rings neu zu gestalten. - Online Redaktion - Referat I - Canva - Andres Rodriguez

Ein neuer Fahrradabstellbereich mit 42 Bügeln entsteht, um den erhöhten Bedarf für
klimabewusste Pendler, die mit dem Fahrrad anreisen, abzudecken. Die Arbeitsabläufe
sind so ausgerichtet, dass in der Bauphase dauerhaft hohe Nutzungskapazitäten zur
Verfügung stehen.

Die Taxistände werden dauerhaft in den östlichen Zentralbereich verlegt. Dies erfolgt als erste Maßnahme auch am 9.3.2021. Zusätzlich werden dort Abstellanlagen für Motorräder, Mietfahrzeuge und Stellplätze für Einsatzfahrzeuge der Deutschen Bahn
eingerichtet. Derzeit werden Halteverbotsschilder mit Hinweistafeln als notwendige
vorbereitende Maßnahme eingerichtet. Es wird gebeten, diesen dringlich Folge zu leisten, da ein kostenpflichtiges Abschleppen der Fahrzeuge droht. Somit wird ein reibungsloser Baubeginn inkl. der notwendigen Verlegung der Taxistände erreicht. Eine Vorinformation des Taxiverbandes erfolgte durch das Ordnungsamt der Stadt Mülheim an der Ruhr.

Die Fußgänger werden für die nächsten 3 Monate um den zentralen Baustellenbereich
geleitet. Dabei wird eine kontinuierliche Nutzung des Nordausgangs des 
Bahnhofskomplexes mit Zugang zu den Bahnsteigen garantiert. Nach Freigabe der neuen zentralen Platzfläche werden die heutigen Gehweganlagen erneuert und die Verweilzone mit der Sitzmauer erstellt. Abschließend erhält die verkehrstechnisch optimierte Zufahrt eine neue Asphaltdecke unter kurzzeitiger Vollsperrung.

Als Ansprechpartner der beauftragten Baufirma A. Schön steht Herr Wiegemann zur
Verfügung. Seitens der Stadt Mülheim an der Ruhr wird das Projekt von Herrn Verhufen
geleitet. Es ist ein ambitionierter Arbeitsablauf vorgegeben, um die Beeinträchtigungen
für alle betroffenen Bürger*innen der Stadt so gering wie möglich zu gestalten.

Kontakt


Stand: 08.03.2021

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel