Baumfällung Blutbuchen Thyssenpark

Baumfällung Blutbuchen Thyssenpark

Die beiden verbliebenen Blutbuchen des Dreier-Ensembles (wir berichteten) im Thyssenpark müssen leider in den nächsten Tagen gefällt werden.

Der unvorhersehbare Verlust einer Buche in diesem Jahr machte es notwendig, die Standsicherheit der verbliebenen beiden Buchen aus dem Dreier-Ensemble eingehend zu untersuchen. „Ein unaufschiebbarer Handlungsbedarf wurde durch ein extern beauftragtes Fachgutachten bestätigt“, so Stadtsprecher Volker Wiebels.

Baumfällung, Baumrinde, Pilzbefall, Baumschädlinge, Fällen - Stephan Schmidt auf PixabayPilzbefall kann Bäume stark schädigen. (Foto: Stephan Schmidt auf Pixabay)

Die drei Buchen leiden seit Jahren am Befall eines Riesenporlings, der eine Weißfäule in der Wurzel und im Wurzelansatz erzeugt.
Das Myzel des Riesenporlings lebt als Weißfäule erzeugender Wurzelparasit in den unterirdischen Bereichen der Buchen.

„Befallene alte Buchen können Aufgrund des Stabilitätsverlustes, trotz eines vitalen Erscheinungsbildes unvermittelt umstürzen“, erläutert Wiebels. So geschehen bei der Buche im Januar 2021.

„Der Eigentümer, die Thyssen'sche Handelsgesellschaft m.b.H., wird im Rahmen dieser Maßnahme einen neuen wertvollen Baum stiften, der unter Federführung des Grünflächenamtes in der Nähe des Standortes, im Thyssenpark gepflanzt wird“, kann der Stadtsprecher mitteilen. Eine Baumart für die Nachpflanzung wird derzeit noch ausgesucht.

Kontakt


Stand: 21.04.2021

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel