Baumfällung und Baumsicherung am namenlosen Gewässer im Bereich "Steiler Weg 25"

Baumfällung und Baumsicherung am namenlosen Gewässer im Bereich Steiler Weg 25 - Amt für UmweltschutzAm heutigen Donnerstag und morgigen Freitag werden durch das Amt für Umweltschutz, im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht, fünf Eschen am Gewässer in Höhe „Steiler Weg 25“ bis auf eine Stammhöhe von 5 bis 8 Meter gefällt. Diese Bäume sollen nach der Fällung als Habitatbäume Insekten und Vögeln ein neues Zuhause bieten. Als Biotop- oder Habitatbaum werden Bäume bezeichnet, die besondere Lebensräume (Biotope, Habitate) für andere Lebewesen anbieten. Hierbei handelt es sich oft um sehr alte, zum Teil auch bereits absterbende oder tote Bäume. 

In einem von der Stadt Mülheim beauftragten Baumgutachten wurden die Bäume zuvor in Bezug auf ihre Vitalität und die Statik überprüft und als stark geschädigt bewertet. Aus diesem Grund sind die Bäume als sogenannte Gefahrenbäume eingestuft, die Sach- und Personenschäden hervorrufen können. 

Neben den Baumfällungen werden im Rahmen dieser Maßnahme bei zwei weiteren Eschen und einem Ahorn Totholz im Kronenbereich entfernt und eine Kronensicherung durchgeführt.

Kontakt


Stand: 04.04.2019

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel