Beratung bei gewaltbereitem Salafismus

"Wegweiser" für Mülheim und Oberhausen

Logo der RUHRWERKSTATT - Kultur-Arbeit im Revier e. V. - RUHRWERKSTATTDie Beratungsstelle „Wegweiser – gemeinsam gegen gewaltbereiten Salafismus“ für die Städte Mülheim und Oberhausen hat ihre Arbeit aufgenommen. Sie wird vom Jugendhilfeträger RUHRWERKSTATT Kultur-Arbeit im Revier e.V. durchgeführt. Ab sofort stehen die Berater für Betroffene, Eltern, Lehrer und Freund aus beiden Städten als Anlaufstelle zur Verfügung. Die Beratungsstelle hat ihren Sitz in der Bogenstraße 32 in Oberhausen-Alstaden.
Hierbei handelt es sich um ein Präventionsprogramm, das vom Land Nordrhein-Westfalen finanziert wird und bereits den Einstieg in den gewaltbereiten Salafismus verhindern soll. Es zielt schwerpunktmäßig auf junge Menschen ab, die dafür anfällig sind, radikalisiert zu werden. Mit ihrem Beratungs- und Betreuungsangebot setzt die Beratungsstelle Wegweiser früh an und verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz. Im engen Austausch mit Sozialverbänden, kommunalen Ämtern, Moscheegemeinden, der örtlichen Polizei und Institutionen der Jugendhilfe bietet sie Unterstützung für Betroffene und ihr Umfeld. 

Termine stehen zunächst nur nach Vereinbarung zur Verfügung. Weitere Infos per E-Mail an wegweiser@ruhrwerkstatt.de oder unter der Rufnummer 0208/8575632.


Stand: 22.05.2018

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel