Desinfektorenschule

Die Berufsfeuerwehr Mülheim an der Ruhr unterhält seit 2010 eine staatlich anerkannte Desinfektorenschule. Hier werden Desinfektoren und Desinfektorinnen aus- und fortgebildet.

Aufgaben

DesinfektorInnen wirken im Auftrag von ÄrztInnen oder anderen befugten Fachpersonen durch Beratung und Durchführung von Desinfektions- und Sterilisationsmaßnahmen an der Gesundheitsvorsorge, der Gesundheitshilfe, der Epidemiologie und der Verhütung sowie Bekämpfung von Gesundheitsgefährdungen und Krankheiten mit.

Besonderer Schwerpunkt in der Ausbildung zum DesinfektorIn wird im Bereich des Rettungsdienstes und der Hygiene im medizinischen Bereich gelegt Quelle/Autor: Feuerwehr Mülheim

Nach der Ausbildung arbeiten DesinfektorInnen in Krankenhäusern und Kliniken, bei Gebäudereinigungsunternehmen oder im Gesundheits- und Rettungsdienst beziehungsweise in Gewerbeaufsichtsämtern und Desinfektionsanstalten. Sie führen Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen in Großküchenanlagen, in der Pharma- und in der Lebensmittelindustrie, in Schulen, Schwimmbädern, Schlachthöfen, Tierunterkünften und anderen Einrichtungen durch. Dabei arbeiten DesinfektorInnen vor allem in geschlossenen Räumen wie Kranken- und Funktionsräumen von Krankenhäusern, in Verkaufs- und Lagerräumen, Wohn- und anderen Räumen sowie in Abortanlagen.

Besonderer Schwerpunkt in der Ausbildung zur DesinfektorIn wird im Bereich des Rettungsdienstes beziehungsweise der Hygiene im medizinischen Bereich gelegt. Die Desinfektion von Fahrzeugen des Rettungsdienstes und von medizinischen Geräten, aber auch von medizinischen Einrichtungen, Räumen und Geräten hat in den vergangenen Jahren deutlich an Bedeutung gewonnen.

Desinfektorenausbildung

Die Desinfektorenschule führt regelmäßig Ausbildungslehrgänge zum staatlich anerkannten Desinfektor und zur staatlich anerkannten Desinfektorin durch.

Die Ausbildung und Prüfung erfolgt gemäß der Ausbildungs- und Prüfungsordnung für DesinfektorInnen (APO-Desinf. NRW) in der Fassung vom 24. April 2005.

Lehrgangsdauer 18 Tage
Lehrgangsinhalt gemäß APO-Desinf. NRW
Gebühr pro TeilnehmerIn

671,04 Euro *

zuzüglich 100,- Euro Prüfungsgebühr, welche an die Bezirksregierung weitergeleitet wird.

 *) Stand April/2017

Staatliche Anerkennung

Die staatliche Anerkennung erhalten Sie nach bestandener Prüfung durch das Landesprüfungsamt auf eigenen Antrag:

Bezirksregierung Düsseldorf
Landesprüfungsamt für Medizin, Psychotherapie und Pharmazie
Postfach 30 08 65
40408 Düsseldorf

Die Gebühr für die staatliche Anerkennung beträgt derzeit 100,- Euro und ist nicht in der Teilnehmergebühr beinhaltet.

Zulassung zur Ausbildung

Dem Antrag auf Zulassung zur Ausbildung (Anmeldung zur Ausbildung) sind gemäß den §§ 5 und 6 APO-Desinf. NRW folgende Unterlagen beizufügen:

  • Lebenslauf mit Lichtbild
  • Nachweis über die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufs als DesinfektorIn durch Vorlage eines amtsärztlichen Zeugnisses, das nicht älter als drei Monate sein darf
  • Amtliches Führungszeugnis, das nicht älter als drei Monate sein darf
  • Beglaubigte Kopie der Geburtsurkunde oder des Geburtsscheins, bei Namensänderung die beglaubigte Kopie der entsprechenden Urkunde
  • Nachweis mindestens über den Hauptschulabschluss oder einen entsprechenden Bildungsstand
  • Nachweis über die Erfüllung der Berufsschulpflicht beziehungsweise eine abgeschlossene Berufsausbildung

BewerberInnen, die im öffentlichen Dienst beschäftigt sind, reichen den Zulassungsantrag (Anmeldung) zusammen mit den Unterlagen gemäß der oben genannten Punkte 1 bis 3 über ihre Dienststelle ein. Die Dienststelle bescheinigt auf der Anmeldung, dass die Voraussetzungen der Punkte 4 bis 6 erfüllt sind. Anmeldebögen müssen spätestens vier Wochen vor Lehrgangsbeginn vorliegen.

Fortbildung

Die Fortbildung erfolgt gemäß § 16 Ausbildungs- und Prüfungsordnung für Desinfektorinnen und Desinfektoren (APO-Desinf. NRW) in der Fassung vom 24. April 2005.

Lehrgangsdauer Drei Tage
Lehrgangsinhalte
  • Aktuelle rechtliche Vorschriften
  • Auffrischung von Grundkenntnissen
  • Aktuelle Themen und Informationen zu Hygiene, Infektionskrankheiten und Infektionsprophylaxe
  • Desinfektion von Rettungsdienstfahrzeugen und medizinischem Gerät
  • Sonstige aktuelle Themen
Gebühr pro TeilnehmerIn:

93,83 Euro*

zuzüglich 20,- Euro Registrierungsgebühr, welche an die Bezirksregierung erhoben wird.

*) Stand April/2017

Der Fortbildungsnachweis ist dem Landesprüfungsamt vorzulegen.

Zulassung zur Fortbildung

Dem Antrag zur Zulassung (Anmeldung) ist eine beglaubigte Kopie der Urkunde als staatlich anerkannter Desinfektor beziehungsweise staatlich anerkannte Desinfektorin beizufügen.

Registrierung der Fortbildung

Die Fortbildung muss beim Landesprüfungsamt registriert werden (Anschrift siehe oben). Dies muss durch den Teilnehmer oder die entsendende Stelle selber erfolgen.

Die Registrierungsgebühr beträgt aktuell 20,- Euro und ist nicht in der Teilnehmergebühr beinhaltet.

Termine

Fortbildungen 2017    
1/2017 8. bis 10. Februar -bereits stattgefunden -
2/2017 31. Mai bis 2. Juni - bereits stattgefunden -
3/2017 4. bis 6. Oktober - ausgebucht -
Lehrgänge 2017
1/2017 13. März bis 6. April - bereits stattgefunden -

Die Fortbildungen finden, wenn nicht anders erwähnt, auf der Feuerwache 1, Zur Alten Dreherei 11 statt. Unterrichtsbeginn ist jeweils um 8.00 Uhr.

Anmeldebogen

Hilfreiche Informationen

Ansprechpartner

Feuerwehrschule der Berufsfeuerwehr Mülheim an der Ruhr
Zur Alten Dreherei 11
45479  Mülheim an der Ruhr

 

Kontakt


Stand: 16.08.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel

Feuerwehr Mülheim
Zur Alten Dreherei 11
45479 Mülheim an der Ruhr

Telefon: 0208 / 455-92
Telefax: 0208 / 455-3799

feuerwehr-leitstelle@muelheim-ruhr.de

Bitte setzen Sie keine Notrufe via E-Mail ab!

Notruf 112
Bevölkerungsschutz
Tipps & Ratschläge