Besuche in stationären Pflegeeinrichtungen ab Muttertag

Krisenstabsleiter und Gesundheitsdezernent appellieren an Angehörige: Schützen Sie Ihre Verwandten, vereinbaren Sie einen konkreten Besuchstermin mit Heimen

Besuche in stationären Pflegeheimen sollen bereits zum Muttertag am kommenden Sonntag möglich sein. Das bisherige Besuchsverbot wird vom Land gelockert. Krisenstabsleiter, Stadtdirektor Dr. Frank Steinfort und Gesundheitsdezernent Marc Buchholz appellieren dringend an die Angehörigen der pflegebedürftigen Menschen, einen Besuchstermin für Sonntag rechtzeitig vorab mit den Pflegeeinrichtungen zu vereinbaren. 

Tröstende Hände, Altenpflege, Seniorinnen, Senioren, Trost, Beratung, Unterstützung - Bild von Enlightening Images auf Pixabay
 
In den vergangenen Wochen war es gemeinsames Ziel, gerade besonders gefährdete Menschen in Pflegeheimen vor einer Infektion mit dem Coronavirus zu schützen. Allen ist dabei die besonders belastende Situation bewusst, die sich für die pflegebedürftigen Menschen und ihre Angehörigen aus einem absoluten Besuchsverbot ergeben haben. “Wir halten es daher für wünschenswert, Pflegeeinrichtungen für Besucher in einem geordneten Verfahren vorsichtig wieder zu öffnen. Der unmittelbare Kontakt zwischen Pflegebedürftigen und Angehörigen wird so wieder ermöglicht“, so Steinfort und Buchholz.

Hohes Besuchsinteresse am Muttertag

Da am kommenden Sonntag nicht nur Muttertag, sondern auch die erste Besuchsmöglichkeit nach Wochen der Schließung ist, könnte die Zahl der möglichen Besucherinnen und Besucher besonders hoch sein. Gleichzeitig müssen die Heime strenge Hygienevorgaben einhalten. Die Zahl der gleichzeitig stattfindenden Besuche ist deshalb stark beschränkt. “So kann es sein, dass nicht allen Angehörigen bereits am Muttertag ein Besuch ermöglicht werden kann“, dafür bitten wir um Verständnis.
 
Heime und Angehörige müssen kooperieren und Besuchstermine vereinbaren
Die Heime sind auf die Kooperation mit den Angehörigen angewiesen. Damit am Muttertag Pflegebedürftige und ihre Angehörigen nicht enttäuscht werden, appellieren der Krisenstabsleiter und der Gesundheitsdezernent, rechtzeitig mit dem Pflegeheim Kontakt aufzunehmen. “Bestimmen Sie für Ihre Angehörigen eine definierte Person, die immer wieder zu Besuch kommen kann. Vereinbaren Sie einen konkreten Besuchstermin“.

Kontakt


Stand: 08.05.2020

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel