Bombenfund am Flughafen

Bombenentschärfung auf dem Gelände des Flughafens Essen/Mülheim erfolgreich abgeschlossen

Die Entschärfung der britischen Zehn-Zentner-Bombe auf dem Gelände des Flughafens Essen/Mülheim an der Ruhr ist problemlos verlaufen. Der Blindgänger wurde während Sondierungsarbeiten entdeckt. Im inneren und äußeren Kreis waren knapp 370 Menschen von der Entschärfung betroffen. Darüber hinaus betroffen waren ein Kindergarten, ein Reiterhof, ein Verkehrsübungsplatz sowie ein Gartencenter. Aufgrund der Tageszeit sowie der wenigen im inneren Kreis betroffenen Anwohnerinnen und Anwohner wurde keine Betreuungsstelle eingerichtet.

Den Einsatz haben insgesamt 83 Kräfte von Feuerwehr, Polizei, Ordnungsamt, RGE sowie der unterschiedlichen Hilfsorganisationen unterstützt.

Rund 80 Bürgerinnen und Bürger haben sich an dem eingerichteten Bürgertelefon über die Entschärfung informiert. 
Die Sperrung der Autobahn A52 sowie die Straßensperrungen auf Essener Stadtgebiet werden in Kürze wieder aufgehoben.

Kontakt


Stand: 24.07.2018

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel