Corona "beschert" Mülheim viele Hunde

Corona "beschert" Mülheim viele Hunde

Steigerung von 700 angemeldeten Vierbeinern

Auf dem Foto sind zwei Kinder abgebildet die in der Mitte einen Hund streicheln. - Online Redaktion - Referat I - Canva - Monkey Business Images

Der bundesweite Trend zur Anschaffung von Haustieren ist auch an Mülheim nicht vorübergegangen. „In den letzten eineinhalb Jahren wurden vermehrt Hunde beim Stadtsteueramt angemeldet“, so Stadtsprecher Volker Wiebels. „Wir vermuten, dass dies mit der Pandemie zusammenhängt. So sehen es auch die Bundesstatistiker“.
 

Stand Anzahl Steigerung gegenüber dem Vorjahr
31.12.2019 8.924 1,0 %
31.12.2020 9.217 3,2 %
15.09.2021 9.605 4,2 %

Die Steigerungsrate ist enorm, so Stadtsprecher Wiebels. „Seit Ende 2019 sind rund 700 Vierbeiner zusätzlich angemeldet worden. In den Jahren zuvor stagnierte die Gesamtzahl der bei uns registrierten Hunde bei knapp 9.000. 2019 haben wir rund 1,49 Millionen Euro Hundesteuer veranlagt. 2020 stieg die veranlagte Hundesteuer auf rund 1,51 Millionen Euro und die aktuelle Prognose für 2021 zum zweiten Quartal liegt bei 1,59 Millionen Euro“, so Wiebels.

Kontakt


Stand: 16.09.2021

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel