Eine Zeitreise durch die olympische Geschichte Mülheims

Besonderes Erlebnis zur Mitgliederversammlung des Mülheimer Sport Förderkreises

Dass gleich sieben Mülheimer Olympia- beziehungsweise Paralympicsteilnehmerinnen und -teilnehmer, darunter vier Personen, die bei dem bedeutendsten sportlichen Großereignis der Welt eine Goldmedaille gewannen, zu einer Talkrunde versammelt sind, kommt in Mülheim an der Ruhr nur selten vor. Am 22. Oktober machte der Vorstand des Mülheimer Sport Förderkreises (MSFK) dieses besondere Erlebnis möglich: Anlässlich der diesjährigen Mitgliederversammlung des Mülheimer Sport Förderkreises und im Rahmen des 100-jährigen Jubiläums, das der Mülheimer Sportbund (MSB) 2019 feiern darf, präsentierten die Verantwortlichen ihren rund 100 Gästen im Kammermusiksaal der Stadthalle eine „Zeitreise durch die olympische Geschichte Mülheims“. 

Eine Zeitreise durch die olympische Geschichte Mülheims bei der Mitgliederversammlung 2019 des Mülheimer Sport Förderkreises. V.l.: Lars Lürig, Frank Werner, Irene Pepinghege, Manfred Rixecker, Tina Bachmann, Dr. Helmut Nonn, Dr. Carsten Fischer, Thilo Stralkowski, Selin Hübsch, Werner Schäfer, Wilfried Cleven. - Claudia Pauli

V.l.: Lars Lürig, Frank Werner, Irene Pepinghege, Manfred Rixecker, Tina Bachmann, Dr. Helmut Nonn, Dr. Carsten Fischer, Thilo Stralkowski, Selin Hübsch, Werner Schäfer, Wilfried Cleven.  

Foto: Claudia Pauli


Dr. Helmut Nonn (Bronzemedaillengewinner im Hockey 1956 in Melbourne/Australien), Irene Pepinghege (dreimalige Olympiateilnehmerin im Kanurennsport), Werner Schäfer (Olympiateilnehmer im Boxen 1972 in München), Dr. Carsten Fischer (Olympiasieger im Hockey 1992 in Barcelona/Spanien), Lars Lürig (Paralympicssieger im Schwimmen 1996 in Atlanta/USA), Tina Bachmann (Olympiasiegerin im Hockey 2004 in Athen/Griechenland) und Thilo Stralkowski (Olympiasieger 2012 im Hockey in London/England) schilderten unter anderem persönliche Erlebnisse bei Olympischen beziehungsweise Paralympischen Spielen, blickten auf weitere sportliche Erfolge zurück, sprachen über die Herausforderung, Spitzensport und Berufsausbildung zu vereinbaren, und brachten die Förderkreis-Mitglieder mit Anekdoten zum Lachen. 

Ergänzt wurde die Gesprächsrunde der „Mülheimer Sportgrößen“ durch die 14 Jahre alte Badminton-Nationalspielerin Selin Hübsch, die 2018 in Mülheim an der Ruhr zum „Talent des Jahres“ gekürt worden war und deren Traum es ist, ebenfalls an Olympischen Spielen teilzunehmen. Moderiert wurde der mehr als einstündige Talk von Wilfried Cleven, dem Vorsitzenden des Mülheimer Sportbundes und stellvertretenden Vorsitzenden des Mülheimer Sport Förderkreises, sowie von Manfred Rixecker, Chefredakteur des „Mülheimer Sportmagazins“ und des „Mülheimer Sportjahrbuchs“. 

Rekordaussschüttung in der Geschichte des MSFK

Zu Beginn der Mitgliederversammlung, an der unter anderem Bürgermeisterin Margarete Wietelmann und Sportdezernent Marc Buchholz teilnahmen, hatte der Förderkreis-Vorsitzende Frank Werner in seinem Jahresbericht darauf hingewiesen, dass der Mülheimer Sport Förderkreis im Jahr 2018 87.500,- Euro an die Vereine ausgeschüttet habe. Dies bedeutet in der Geschichte des im Jahr 1980 gegründeten Mülheimer Sport Förderkreises (damals noch „Förderkreis Mülheimer Sport“) einen Rekord. Möglich machte diesen in erster Linie eine Sonderspende in beträchtlicher Höhe der Sparkasse Mülheim an der Ruhr im vergangenen Jahr. Insgesamt schüttete der eingetragene Verein in den 39 Jahren seines Bestehens mehr als zwei Millionen Euro gemäß des Vereinszwecks aus. Dabei werden neben dem Leistungs- und Spitzensport auch Strukturen zur Entwicklung von Talenten gefördert. 

Frank Werner appellierte an alle Anwesenden, aktiv Werbung für den Mülheimer Sport Förderkreis zu machen. Schließlich seien die Mitgliedsbeiträge die „solide Basis für die Unterstützung des Spitzen- und des Leistungssports“. Die Mitgliederzahlen sinken jedoch seit einigen Jahren kontinuierlich. Am 22. Oktober zählte der gemeinnützige Verein 503 Mitglieder. 

Ausführliche Informationen über den Mülheimer Sport Förderkreis sind unter anderem auf der neuen Förderkreis-Homepage unter www.muelheimer-sport-foerderkreis.de zu finden.   

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung hatten – auf Einladung der Sparkasse Mülheim an der Ruhr – alle Gäste die Möglichkeit, an der „PS-Gala“ der Sparkasse Mülheim an der Ruhr im Theatersaal der Stadthalle teilzunehmen. Höhepunkt der Gala war das Konzert von Chris Thompson, dem ehemaligen Frontmann der „Manfred Mann’s Earth Band“.


Stand: 25.10.2019

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel