Energiesprechstunde im ServiceCenterBauen am 9. Januar 2020

Wegen der Ferienzeit findet das Angebot erst am 2. Donnerstag im Januar statt.

Wenn Sie Ihr Haus fit für die Zukunft machen möchten, stellen sich viele Fragen: Lohnt sich eine neue Heizung? Wie dick müssen die Wände gedämmt werden? Brauche ich neue Fenster? Antworten geben unsere Fachleute bei der kostenlosen Energiesprechstunde.

Abbildung zur Bewerbung von Energetischen Gebäudesanierungen - Thorben Wengert/pixelio.de

Die Stadt bietet eine monatlich stattfindende Energiesprechstunde an. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich kostenlos von unabhängigen Fachleuten zu allen Themen der energetischen Gebäudesanierung und deren Förderung beraten lassen. 

Bringen Sie für den Termin - falls vorhanden - die Heizkostenabrechnungen der vergangenen drei Jahre, das Schornsteinfegerprotokoll und Bauunterlagen des Hauses mit. Dann kann schnell herausgefunden werden, ob durch eine Sanierung in Zukunft viel Energie und Geld beim Heizen gespart werden kann. Die Heizenergie für ältere Häuser lässt sich durch eine Gebäudesanierung um bis zu 80 Prozent reduzieren. Das Heizen eines unsanierten Hauses verschlingt mit rund 70 Prozent den Löwenanteil der Energie in privaten Haushalten und verursacht damit hohe Energiekosten. 

„Mit aufeinander abgestimmten Maßnahmen am Gebäude haben Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer eine langfristige Instandhaltungs- und Sanierungsstrategie und können langfristig viel Energie und Geld sparen und zugleich ihren Wohnkomfort verbessern. Der Immobilienwert steigt deutlich und gleichzeitig leisten sie dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz“, erklärt Anne Gerlings, Klimaschutzmanagerin der Stadt Mülheim an der Ruhr. Neben den Informationen über die baulichen und technischen Maßnahmen können die Beratenden auch Ratschläge für die Beantragung von Fördermitteln geben. Denn die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) stellt eine Reihe an Förderprogrammen zur Verfügung, um die Sanierungsmaßnahmen finanziell zu unterstützen. Unsere Experten und Expertinnen helfen Ihnen, das geeignete Förderprogramm zu finden.

Die Sprechstunde findet am 9. Januar, ab Februar wieder an jedem 1. Donnerstag von 8.30 bis 12.30 Uhr im ServiceCenterBauen im Erdgeschoss des Technischen Rathaus statt. Gerne können Interessierte vorab per E-Mail einen Termin unter energiewende@muelheim-ruhr.de vereinbaren. Ohne Termin kann man aber auch problemlos vorbeikommen.
Zudem bietet die Stadt Mülheim eine kostenlose Orientierungsberatung in Ihrem Gebäude an. Diese ersetzt keine umfassende Energieberatung, kann den Einstieg in das Thema aber erleichtern und gibt einen ersten Überblick über den Ist-Zustand Ihres Gebäudes und den Energieverbrauch.

Informieren Sie sich online unter www.alt-bau-neu.de und vereinbaren Sie telefonisch einen kostenlosen Termin unter 0208 / 455-6009 oder per E-Mail unter energiewende@muelheim-ruhr.de

Kontakt


Stand: 20.12.2019

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel