Eppinghofen blüht auf! Machen Sie mit!

Eppinghofen blüht auf! Machen Sie mit!

Nach einem Jahr Pause heißt es wieder „Eppinghofen blüht auf!“ und das Stadtteilmanagement lädt alle Eppinghofer Bewohner*innen dazu ein Gärten, Balkone und Pflanzkübel im Stadtteil aufblühen zu lassen. Unterstützt wird es dabei von der Westenergie AG, die dem Stadtteil Saatgut für 100 m² mehrjährigen Schmetterlings- und Wildbienensaum zur Verfügung stellt.

Der Startschuss für die Aktion fiel im Internationalen Eppinghofer Bewohnergarten. Die Mitglieder des Urban Gardening Projektes bepflanzten mit der Saatgutmischung Teile ihres Mauergartens, der zukünftig zahlreichen Insekten Schutz und Nahrung bieten soll. Der perfekte Ort also für die Wildblumen-Mischung, die besonders die Ansprüche von Wildbienen und Schmetterlingen berücksichtigt und speziell an die verschiedenen Naturräume Deutschlands angepasst ist. „Mit dem Saatgut können wir auch den Bewohnern unserer Insektenhotels noch mehr bieten, wirklich super!“ freut sich die Vereinsvorsitzende Avita Bach.

Die Mitglieder des Internationaler Eppinghofer Bewohnergarten e.V. freuen sich über die Saatguttütchen der Westenergie AG, 17.06.2021. - Stadtteilmanagement Eppinghofen - Lena Spörl
Foto: Lena Spörl

Machen auch Sie mit und tragen Sie dazu bei, dass Eppinghofen erblüht! Interessierte können sich im Stadtteilbüro Eppinghofen (Heißener Straße 16-18, 45468 Mülheim an der Ruhr) Saatgut für Ihre eigene, insektenfreundliche Oase abholen. „Natürlich würden wir uns sehr freuen, wenn Sie uns später Fotos der blühenden Flächen an eppinghofen@muelheim-ruhr.de senden und wir sehen wie es in Eppinghofen blüht und summt“ so Stadtteilmanagerin Lena Spörl.

Weitere Infos erhalten Sie bei der Stadtteilmanagerin Lena Spörl unter der Telefonnummer 0208 / 455-5192.

Kontakt


Stand: 21.06.2021

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel