"Er war kein Wegducker, sondern ein politischer Möglichmacher"

Auch das Aktionsbündnis "Für die Würde der Städte" trauert um den Bundestagsvizepräsidenten

Integrationswegweiser Mülheim an der Ruhr Trauer Todesfall"Peter Hintze war in Berlin auch ein überzeugender Kommunalbotschafter.
Vor allem das parteiübergreifende Aktionsbündnis "Für die Würde der Städte" von 70 finanzschwachen Kommunen in acht Bundesländern trauert mit seiner Familie. Deren Sprecher Oberbürgermeisterin a. D. Dagmar Mühlenfeld (SPD) aus Mülheim an der Ruhr, Oberbürgermeister Dr. Bernhard Matheis (CDU), Stadtdirektor Dr. Johannes Slawig (Wuppertal) und Kämmerer Uwe Bonan (Mülheim an der Ruhr): "Dank seiner Fürsprache wurden unsere großen Sorgen  in Berlin wirklich ernst genommen. Er hat uns vorher verschlossene Türen geöffnet, so im Bundestag und im Bundesrat. Das hat in unseren Mitgliedsstädten großen Eindruck gemacht. Deshalb denken wir in tiefer Dankbarkeit an diesen bedeutenden Politiker. Er kannte unsere Sorgen und war von der Notwendigkeit der Neuordnung des Kommunalen Finanzsystems überzeugt. Viele andere Bundespolitiker duckten sich bei dieser Forderung weg. Doch er griff sie auf. Er war kein Wegducker, sondern ein Möglichmacher. Er hinterlässt auch in unseren Reihen eine riesige Lücke."

Kontakt


Stand: 28.11.2016

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel