Facebook-Kampagne stellt "Gesichter dieser Stadt" vor

Wir alle mussten uns im Lauf der vergangenen Wochen stark umorganisieren: Privatleben, Arbeit, die Organisation und Bewältigung von Allem was alltäglich anfällt.

Corona hat Vieles verändert. Auf einmal trifft man sich nicht mehr mit Freunden - stattdessen findet man sich im Videocall wieder. Für Sport betritt man nicht mehr das Fitnessstudio - viele stellen sich neuerdings zum Livestream vor ihr Tablet.

Titelbild zur Facebook-Kampagne Gesichter dieser Stadt - Onlineteam

Für manche hat sich die Arbeit überhaupt nicht verändert. Wieder andere finden sich urplötzlich an neuer Position. Manche Fachkräfte sind plötzlich „systemrelevant“, andere haben große Probleme bei der Betreuung ihrer Kinder.

Jeder von uns steht vor neuen Herausforderungen:
viele müssen aushalten, viele geben, viele tragen - manchmal auch über ihre Maße. Aber sie machen es gern.

Sie alle sind „Gesichter dieser Stadt“. Wir nehmen Sie in den nächsten Wochen mit auf eine Reise durch Mülheim. Durch vertraute Szenen aus neuer Perspektive.
Die Geschichten dahinter erzählt jeweils ein Gesicht unserer Stadt.

Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Facebook-Seite (#GesichterdieserStadt) und auf unserer Corona-Seite.

Kontakt


Stand: 30.03.2020

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel