FIFA-PlayStation®-Turnier in der innogy Sporthalle

Nach erfolgreicher Durchführung in den letzten beiden Jahren geht die Mülheimer Stadtmeisterschaft für das PlayStation Spiel FIFA© am 14. Dezember in die dritte Runde. In der innogy Sporthalle treffen sich die „Gamer“ der Region, um unter sich die Besten auf dem virtuellen Rasen auszumachen.

Das Foto zeigt die Gruppenphase des Fifa Turniers 2018. - TrendSport

Fotos: Jonas Höhmann

E-Sport Turniere erfreuen sich weltweit immer größerer Beliebtheit. Große Fußballvereine haben bereits eigene E-Sport Abteilungen gegründet und der FIFA eWorld Cup 2018 in der Londoner O2-Arena stellte einen neuen Zuschauerrekord auf: Während des dreitägigen Turniers wurden auf Online-Plattformen über 29 Millionen Videoaufrufe verzeichnet. Der amtierende Weltmeister, Mohammed Harkous, kommt aus Deutschland und durfte sich nach seinem Finale bei der diesjährigen Weltmeisterschaft Anfang August in London über ein Preisgeld von 250.000 US Dollar freuen. 

Den langen Weg nach London muss man für ein Sportevent dieser Art aber nicht auf sich nehmen: Auch im Ruhrgebiet spielen viele junge Menschen FIFA auf der Playstation. 

„Das FIFA-PlayStation®-Turnier ist die einzige Veranstaltung für Jugendliche im Programm TrendSport, die nicht direkt mit Sporttreiben zu tun hat. Aber die Turniere in den beiden vergangenen Jahren haben gezeigt, dass die Mülheimer Jugendlichen großes Interesse an diesem Event haben. Wir erreichen damit Leute, die sich ansonsten eher weniger für unser sportliches Kurs- und Veranstaltungsprogramm interessieren. Das ist auch eine Chance, sie über die vielfältigen Sport- und Freizeitangebote in Mülheim zu informieren“, so Jonas Höhmann vom Jugendprogramm TrendSport des Mülheimer SportService.

Das Bild zeigt einige Teilnehmer der Mülheimer FIFA 18 Stadtmeisterschaft in der innogy Sporthalle - TrendSport Mülheim

Das Amt für Kinder, Jugend und Schule ist als Mitorganisator auch in diesem Jahr dabei. Max Fritzsche von der Abteilung Jugendarbeit hebt hervor: „Die Organisation eines FIFA-Turniers an der Konsole bedient einen riesigen Hype bei Kindern und Jugendlichen. Kinder und Jugendliche an modernen, digitalen Sportarten partizipieren zu lassen, ist eine große Chance, Jugendkultur auf neuem Wege zu beleben.“

Der Mülheimer SportService und das Amt für Kinder, Jugend und Schule veranstalten das Gaming-Event gemeinsam. Wie bereits im letzten Jahr konnte der Energiekonzern innogy als Hauptsponsor gewonnen werden. 
Bei dem E-Sport Turnier am 14. Dezember messen sich die besten FIFA-Spielerinnen und -Spieler ab 12 Jahren in 2er Teams. Austragungsort ist die innogy Sporthalle. Das Turnier startet um 11 Uhr und endet um etwa 17 Uhr. Das Finale wird per Beamer auf Großleinwand übertragen, so dass auch Zuschauende das Spielgeschehen verfolgen können. Natürlich gibt es auch vor dem Finale schon packende Spiele zu sehen.  

Durch eine intensive Gruppenphase und eine Lucky-Loser-Runde ist jedes Team lange beim Turnier dabei, sodass auch vermeintliche „Underdogs“ die Chance haben weit zu kommen.

Das Foto zeigt einige Teilnehmer der FIFA 18 Stadtmeisterschaft - Moritz Hofmeister

Simone Ehlen ist Leiterin der Region Rhein-Ruhr bei innogy und freut sich schon auf das Event: „Den drei Gewinnerteams winkt ein Preisgeld von insgesamt 600 Euro und tolle Sachpreise. Außerdem wird unter allen Teilnehmenden ein neuer Playstation-Controller verlost. Wir als innogy unterstützen Sport-Events in Mülheim gern und heutzutage gehört natürlich auch e-Sport dazu.“ 

Alle 72 Startplätze waren innerhalb kurzer Zeit vergeben. Zuschauerinnen und Zuschauer sowie Interessierte sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist kostenlos. 

Weitere infos finden Sie auf den TrendSport-Seiten.

Kontakt


Stand: 05.12.2019

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel