Frühstück auf der Brücke vom Radschnellweg RS1

„Vielen Dank, hoffentlich seid ihr jetzt jeden Tag hier!“


Wünsche wie diesen und zahlreiche strahlende Gesichter bekamen die Mitarbeiter der PIA-Radstation am Mittwochmorgen in der europäischen Mobilitätswoche zu hören und zu sehen. In einer gemeinsamen Aktion hat die fahrrad- und fußgängerfreundliche Stadt Mülheim Wertschätzung und Dank gegenüber zu Fuß Gehenden und Radelnden mit einem „breakfast on the bridge“ auf der RS1-Brücke über der Ruhr zum Ausdruck gebracht.

Frühstück auf der Brücke vom Radschnellweg RS1 - PIA - Stiftung für integrierte StadtentwicklungEinige der rund 400 Glücklichen kamen gezielt zu der „schönen Aktion“, um sich für den Einsatz des PIA-Teams zu bedanken. Andere waren sichtlich überrascht über die gespendeten, leckeren Laugenstangen der Bäckerei Hemmerle und die knackigen Äpfel des Buchholz Hofes. Um die Radelnden nicht zu plötzlich auszubremsen, hatte CC Werbung außerdem Plakate und Banner  gesponsert. Auf dem Radschnellweg wurde so frühzeitig auf den „Rastplatz“ aufmerksam gemacht. Übrigens: Dank Lastenrädern waren Transport sowie Aufbau CO2-neutral und kein Lieferwagen störte auf dem RS1.
Frühstück auf der Brücke vom Radschnellweg RS1 - PIA - Stiftung für integrierte StadtentwicklungFotos: PIA - Stiftung für integrierte Stadtentwicklung

Kontakt


Stand: 23.09.2019

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel