Futterverkauf durch Fremde im Tiergehege

Am Arche Park im Witthausbusch wird durch Unbekannte Futter an die Besuchenden verkauft. Die verwendeten Schachteln sehen denen des Tiergeheges sehr ähnlich; deren Inhalt ist dem Grünflächenamt jedoch nicht bekannt. Es wird deshalb darum gebeten, dieses Futter auf keinen Fall an die Tiere zu verfüttern!

Warnung des Grünflächenamtes: Futterverkauf durch Fremde im Tiergehege. Bild der Schachteln. - Grünflächenamt

Folgende Mitteilung hängt am Tiergehege aus:
„Liebe Besucherinnen und Besucher des Arche-Parks im Witthausbusch,
eine oder einer uns noch nicht bekannte(r) Besucher(in) des Arche-Parks verkauft oder verschenkt Pappkartons mit Futter für unsere Tiere. Die Kartons ähneln denen aus unseren Automaten. Das enthaltene Futter könnte für unsere Tiere giftig sein. Ein Verkauf von Futter durch Dritte ist ausdrücklich verboten! 
Wir möchten Sie bitten, dieses Futter keinesfalls anzunehmen und sofern Ihnen Futterschachteln angeboten werden, dieses unter der Telefon-Nummer 0208/455-6705 oder beim Kiosk zu melden.
Unsere Tiere dürfen ausschließlich das in den Automaten befindliche Spezialfutter erhalten. Die Füllung der Automaten ist genau die Menge an Zusatzfutter, die unsere Tiere fressen dürfen. 
Sofern die Automaten bereits geleert sind, bitten wir eindringlich im Sinne der Tiergesundheit, auf weitere Fütterungen zu verzichten.“

Kontakt


Stand: 03.08.2018

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel