Gefahr vor Legionellen

Gefahr vor Legionellen

Viele Trinkwasserleitungen beziehungsweise Warmwasseraufbereitungssysteme, sind durch den Corona-Lockdown wohl unzureichend genutzt worden. In diesem Zusammenhang stellen Legionellen eine nicht zu unterschätzende Gefahr dar.

Viele Trinkwasserleitungen beziehungsweise Warmwasseraufbereitungssysteme, sind durch den Corona-Lockdown wohl unzureichend genutzt worden. In diesem Zusammenhang stellen Legionellen eine nicht zu unterschätzende Gefahr dar. - Online Redaktion - Referat I - Canva - Image Team

Daher der Aufruf an Betreiber*innen von Friseurbetrieben, aber auch vorausschauend für zukünftige Öffnungen von Hotels, Sportstätten, Vereinen, Fitnessstudios:

Bitte überprüfen sie die Anlagen vor einer Inbetriebnahme!

Vorlauf und Rücklauftemperatur müssen korrekt eingestellt sein, Umwälzpumpen sollten auf korrekten Lauf überprüft werden und Leitungen sollten regelmäßig gespült werden. Bevor die Trinkwasserleitung der Öffentlichkeit bzw. Kundinnen und Kunden wieder zur Verfügung gestellt werden, sollte diese in jedem Fall gespült werden. Im Zweifel ist eine Fachfirma zu Rate zu ziehen. Auch in Privathaushalten besteht die Gefahr durch Speichergeräte. Hier kann es, je nach Temperatur, zu einer Vermehrung von Legionellen im warmen Wasser kommen, die dann unter ungünstigen Umständen zu einer Erkrankung der Bewohnenden führen können. Ausgenommen hiervon sind Durchlauferhitzer, da diese über keinen Wasserspeicher verfügen.

Tipps kann auch das Amt für Gesundheit und Hygiene unter Telefon: 0208 / 455-5300 geben.

Kontakt


Stand: 25.02.2021

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel