Grauer Lappen oder rosa Pappe: Der Umtausch der Papierführerscheine ist Pflicht!

Grauer Lappen oder rosa Pappe: Der Umtausch der Papierführerscheine ist Pflicht!

Sind Sie Mülheimer*in und 1953 bis 1958 geboren?

Dann sollten Sie den Pflichtumtausch Ihres Papierführerscheins rechtzeitig veranlassen.

Alter rosa Führerschein kann gegen einen aktuellen Kartenführerschein getauscht werden. - Pixabay

Bereits im Jahr 2019 hat der Gesetzgeber eine Staffelung zum verpflichtenden Umtausch nach Geburtsjahrgängen festgelegt. Detaillierte Informationen hierzu sind unter Umtausch Führerschein auf der Internetseite der Stadt Mülheim an der Ruhr abrufbar.

Zuerst betroffen sind Inhaber*Innen grauer und rosa Papierführerscheine, die zwischen 1953 und 1958 geboren sind. Diejenigen, die im Jahr 1952 oder früher geboren sind, trifft die Verpflichtung, den Führerschein zu tauschen, erst zum 19. Januar 2033.

Für die Geburtenjahrgänge 1953 bis 1958 ist wichtig zu wissen, dass mit Ablauf des 19. Januar 2022 - per gesetzlicher Regelung – ihre grauen und rosa Führerscheine ungültig werden.


In Mülheim an der Ruhr ist mit ca. 12.000 umzutauschenden Führerscheinen pro Jahr zu rechnen. Daher empfiehlt die Führerscheinstelle, nun verstärkt die Möglichkeiten zum Führerscheinumtausch zu nutzen. Mit einem jetzt noch rechtzeitig vorgenommenen Umtausch kann der zu Beginn des Jahres 2022 zu erwartende größere Andrang vermieden werden.

Kurz zusammengefasst hier der Ablauf des Umtausches:

  1. Sie vereinbaren einen Termin über einen der nachfolgenden Buchungsmöglichkeiten
    a) Online-Terminvereinbarung
    b) QR-Code:
    Inhaberinnen grauer und rosa Papierführerscheine, die zwischen 1953 und 1958 geboren sind sollten den Pflichtumtausch rechtzeitig veranlassen, denn mit Ablauf des 19. Januar 2022 werden diese ungültig. - Amt 33-1 - Führerscheinstelle
    c) per Telefon: 0208 / 455 - 3333
  2. Die Beantragung des EU-Kartenführerscheins erfolgt durch Sie persönlich in der Führerscheinstelle des Bürgeramtes, Löhstr.22-26, 45468 Mülheim an der Ruhr. Der alte Führerschein wird befristet und den neuen Führerschein erhalten Sie direkt von der Bundesdruckerei per Einwurf-Einschreiben zugesandt. Somit beschränkt sich der Umtausch Ihres Führerscheins auf lediglich einen zeitlich eingegrenzten Besuch bei der Behörde.

Bitte bringen Sie zu dem von Ihnen vereinbarten Termin Folgendes mit:

  •  Ihren Personalausweis oder ein anderes gültiges Ausweisdokument
  • Ihren aktuellen Führerschein
  • Ein aktuelles biometrisches Frontfoto
  • 30,40 Euro inclusive Direktversand der Bundesdruckerei

Sollten Sie weitere Fragen zum Thema „Umtausch alt gegen neu“ haben, kontaktieren Sie die Mitarbeitenden der Führerscheinstelle bitte unter der E-Mail-Anschrift: fuehrerschein@muelheim-ruhr.de: versenden; geben Sie bitte in der E-Mail Ihren Namen, das Geburtsdatum und Ihre Telefonnummer an. Eine Rückmeldung erfolgt zeitnah.

Kontakt


Stand: 27.09.2021

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel