Heimatpreis 2020 vergeben

Heimatpreis 2020 vergeben

"Wir fördern, was Menschen verbindet!"

Die Stadt Mülheim an der Ruhr lobte zum zweiten Mal gemeinsam mit dem Centrum für bürgerschaftliches Engagement (CBE) den Heimatpreis „Zukunft Mülheim an der Ruhr: Wir fördern, was Menschen verbindet!“ aus. Mit dem Heimatpreis werden Menschen ausgezeichnet, die sich ehrenamtlich ganz besonders für den gesellschaftlichen Zusammenhalt engagieren.

Bunte Spielfiguren als Symbol für Vielfalt, Integration, Entwicklung - Pixabay

Am 25.Juni 2020 hatte der Stadtrat seinen Beschluss erneut bestärkt, lokal einen „Heimatpreis“ in Höhe von insgesamt 15.000 Euro vergeben zu wollen. Der „Heimatpreis“ wird in vollem Umfang durch das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau- und Gleichstellung des Landes NRW aus dem Förderprogramm „Heimat.Zukunft.Nordrhein-Westfalen - Wir fördern, was Menschen verbindet“ zur Verfügung gestellt. „Wir freuen uns, dass mit diesem Preis, das herausragende Engagement von Menschen für die Gestaltung der Heimat vor Ort ausgezeichnet wird“, so Oberbürgermeister Marc Buchholz.
Bedingt durch die Coronakrise konnte die Jury in diesem Jahr leider nicht persönlich tagen. Die Mitglieder der Jury haben deshalb die Gewinnerinnen und Gewinner des Heimatpreises 2020 durch ein sogenanntes Umlaufverfahren ermittelt. „Auch die Verleihungen können aufgrund des Lockdowns leider nicht in einem würdigen Rahmen durchgeführt werden“ bedauert Buchholz. „Ich gratuliere den Gewinnerinnen und Gewinnern stellvertretend für alle Beteiligten herzlich zum Heimatpreis 2020:

  • 1. Platz: Geschichtsverein Mülheim an der Ruhr, Preisgeld: 6.000 Euro
  • 2. Platz: Haus der Vereine „Alte Dreherei“, Preisgeld: 5.000 Euro
  • 3. Platz: Dorf Theodor Fliedner Stiftung, Preisgeld: 4.000 Euro

Kontakt


Stand: 15.12.2020

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel